Eine Frau fotografiert etwas in der Höhe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kunst Knipsen Zoomen macht faul

Immer wieder fällt auf, dass Bilder flach wirken. Dies kann daran liegen, dass es sich der Fotograf vielleicht etwas leicht gemacht und und einen Zoom benutzt hat. Was aber passiert, wenn man mal ganz nah ran geht?

Eine Frau fotografiert etwas in der Höhe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Grund für viele austauschbare und dadurch irgendwie beliebige Bilder ist das Zoomobjektiv.
Mit einem Dreh, bei manchen älteren Objektiven auch durch Schieben, ergibt sich ganz leicht ein scheinbar anderes Bild. Und dafür muss man sich nicht einmal bewegen. Doch abgesehen davon, dass Bewegung den meisten von uns gut tun würde, profitiert auch die Qualität unserer Fotos davon.
Mit dem Zoom bleiben wir meist auf einer Stelle stehen und „holen das Motiv heran“. Bis auf den Bildausschnitt bleibt fast alles gleich. Doch ein paar Schritte nach links, rechts oder nach vorn und schon ändert sich alles. Das Licht fällt anders auf das Motiv, die Perspektive verändert sich. Details werden hervorgehoben und nicht zu vergessen: Der Hintergrund verändert sich ebenfalls.

Für die Übung haben wir zwei Hobbyfotografen:

Franziska Clauß seit vier Jahren nebenberuflich. Mit ihrer Digitalkamera fotografiert sie meist mit einer 50mm Festbrennweite. Ihr favorisiertes Motiv sind Menschen bei Beauty-Shootings, Hochzeiten, für Bewerbungsbilder oder Stockfotografie.

Volker Erdmann fotografiert mit seiner Digitalkamera meist mit Zoom. Sein Lieblingsmotiv ist seine Stadt Leipzig, wo er Fotoseminare und Stadtführungen anbietet.

Die Übung lautet:

Fixieren Sie ihr Zoomobjektiv auf 50mm (das funktioniert mit jedem Klebeband) und gehen sie mit dieser "Einschränkung" auf Motivsuche.

Franziska und Volker probieren die Technik beim Fotografieren des Leipziger Völkerschlachtdenkmals aus. Die Ergebnisse sind frappierend.

Zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2017, 13:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Aktuelle Folge