Fundstücke in Corona-"Auszeit" (Folge 4) Sandmännchen: Abendgruß mit Abstand

Eine weitere Woche ist ins Land gegangen - und wieder haben wir eine Reihe von spannenden bis unterhaltsamen Projekten und Ideen gesammelt, die die Krise so hervorgebracht hat.

Bild einer Service-Taste, dazu Schriftzug: Medien im Krisenmodus #Fundstücke
Bildrechte: MDR/MEDIEN360G / panthermedia

Das Sandmännchen in der Corona-Krise

Ist Traumsand ansteckend? Natürlich nicht! Der rbb zeigt in einem Kurzfilm, dass sich auch das Sandmännchen der Corona-Krise stellen muss. Das Sandmännchen schwebt mit einer Pusteblume über Berlin, winkt den Kindern und schaut gemeinsam mit ihnen eine Bastelanleitung für Papierflieger an. Die könnten schon bald aus den Kinderzimmerfenstern starten. Der Film ist vom Trickfilmmacher Stefan Schomerus. Er läuft ab Samstagmorgen, 18. April, auf den sozialen Kanälen von radioeins und rbbKultur sowie unter rbb-online.de. Der Sandmännchenfilm ist Teil eines Kurzfilmprojektes mit dem Titel 4 Wände Berlin. Das rbb Fernsehen zeigt das Gesamtkunstwerk aus allen Filmen am Sonntag, 3. Mai 2020, um 22.20 Uhr und schon jetzt in der rbb-Mediathek.

Sächsischer Fußballverband lädt zu Online-Turnier

Der sächsische Fußballverband will mit der Aktion Finish-It die fußballlose Zeit überbrücken. Dafür lädt der Verband zu einem digitalen Fußball-Turnier ein. Gespielt wird das Turnier auf der Playstation 4 im Spiel FIFA20. Sächsische Fußballvereine aus allen Ligen können sich beteiligen und einen oder mehrere Spieler entsenden. Bedingungen: Die Teilnehmer müssen mindestens 14 Jahre alt und Vereinsmitglied sein sowie über die technische Ausstattung verfügen. So soll die Saison 2019/2020 wenigstens virtuell zu Ende fortgesetzt werden. Los geht es am 20. April.

SWR-Fakefinder: Fakenews selbst entlarven

Richtig, falsch oder Satire? Der SWR geht das Thema Fake-News spielerisch an und lässt Nutzerinnen und Nutzer entscheiden, ob eine Nachricht wahr ist oder nicht. Natürlich wird auch Corona nicht ausgespart. Zur Antwortfindung muss auch mal selbst recherchiert werden, im Spiel heißt das „Check die Quelle“. Mit Kurzkommentaren werden die Informationen eingeordnet und weiterführende Links angeboten. Innovativ, unterhaltsam und mit „Aha-Effekt“.

MDR TWEENS: Corona für 8- bis 13-Jährige

Mit zwei neuen Formaten will MDR Tweens Informationen an die 8- bis 13-Jährigen bringen. Täglich um 16.10 Uhr gibt es den „Corona-Checkup“ und um 17.10 Uhr ein „Corona-Update in 90 Sekunden“. Die beiden Angebote sind Teil der Nachmittagssendung mdr um 4, in der Fragen der Kinder beantwortet werden. Das Ganze gibt es live auf DAB+ und ganz neu auch zum Nachhören als Podcast.

Dänemarks Königin feiert Geburtstag virtuell

Königin Margrethe II. von Dänemark feierte am 16. April ihren 80. Geburtstag. Statt Bankett und Winken vom Balkon gab es Glückwünsche der europäischen Adelshäuser per Instagram, von staatstragend (Norwegen) bis hyggelig (Niederlande). Auf Initiative der Facebook-Gruppe "Danmark synger for dronningen" (Dänemark singt für die Königin) stimmten Bürger gestern um Punkt 12.00 Uhr von zu Hause aus, in der Schule oder in Parks in eine Reihe von Ständchen ein. Der Dänische Rundfunk und TV2 berichteten.

MTM: Podcast statt Konferenz

Abschließend noch etwas für Branchenangehörige und andere Medieninteressierte: Die Medientage Mitteldeutschland sind zwar abgesagt, aber trotzdem aktiv. Seit 13. April gibt es eine zweite Staffel des MTM-Podcasts mit Schwerpunkt Corona-Krise. Im Mittelpunkt steht die Situation von Medienmachern, Verlagshäusern und Sendeanstalten. Prominente Gesprächspartner sind unter anderem RTL- Chefredakteur Michael Wulf, der über den Redaktionsalltag in Corona-Zeiten sprechen wird, und ARD Sportkoordinator Axel Balkausky, der über Sportjournalismus in sportfreien Zeiten spricht. Die Folgen erscheinen Dienstag und Donnerstag.

Mehr zu den Auswirkungen der Corona-Krise in den Medien