Sachsen-Anhalt: Kleingärten weiterhin sehr begehrt

Die Nachfrage nach Kleingärten in Sachsen-Anhalt ist unverändert hoch. Anfang 2021 gab es landesweit 87 000 Gartenfreunde, das sind 1054 mehr als Anfang 2020.

Ein Kleingarten in der Anlage Dr. Schreber in Leipzig
Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

In der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Kleingärten in Sachsen-Anhalt spürbar gestiegen. Allerdings existiert ein deutliches Gefälle zwischen Stadt und Land.

Anfang 2021 gab es landesweit 87 000 Gartenfreunde, das sind 1054 mehr als Anfang 2020.

Olaf Weber, Geschäftsstellenleiter des Landesverbandes der Gartenfreunde Sachsen-Anhalt

Die Anzahl der leerstehenden Gärten belaufe sich auf 17 254. "Vor fünf Jahren lag der Leerstand in Sachsen-Anhalt bei 25 000 Parzellen", sagte Weber. Insbesondere im ländlichen Raum gebe es einen Überhang an Kleingartenflächen. "In stadtnahen Zonen, wo die Wohnungen relativ nah an den Kleingärten sind, muss man in Halle mittlerweile zwei Jahre warten", sagte der Leiter der Geschäftsstelle des Stadtverbandes der Gartenfreunde Halle, Constantin Neuß.

Quelle: dpa