Die Denkmal-Retter von Quedlinburg

Zwischen Handwerk und Kunst: Die Mitarbeiter der Bauhütte Quedlinburg sind Steinmetze, Steinbildhauer, Maurer, Stuckateure oder Maler. Sie sagen verfallenen Kirchenmauern und morschen Domdächern den Kampf an. Der MDR hat die Handwerker der Bauhütte auf verschiedene Baustellen begleitet und zeigt deren Arbeitsalltag in einer 4-teiligen Dokureihe.

Die neuen Steine für die Fassade der Ambrosius-Kirche werden vor Ort von Steinmetz Björn in Form gehauen - und geflext.
Bildrechte: MDR/Pieper & Partner

Die Männer fürs Knifflige: keine Mauer ist ihnen zu alt, keine Aufgabe zu kompliziert. Die Männer der Bauhütte Quedlinburg sanieren Burgen, Schlösser und Kirchen mit Handwerkstechniken, die teilweise schon seit Jahrhunderten ausgestorben sind. Die Spitzenhandwerker aus Sachsen-Anhalt sind in ganz Deutschland tätig, bewahren Gebäude vor dem Verfall und so auch vor dem Vergessen.

Wir sind wirklich von tiefstem Herzen Denkmalpfleger.

Dirk Rothe, Geschäftsführer Bauhütte Quedlinburg

Bauhütten - eine Genossenschaft aus dem Mittelalter

Die Werkstattverbände entwickelten sich mit dem Bau gotischer Kathedralen (ab Mitte des 12. Jahrhunderts). Sie sollten unterschiedlichste Handwerke zusammenfassen. Ein besonderes Augenmerk lag damals schon auf dem Nachwuchs. Eine qualifizierte Ausbildung war in der gotischen Bauhütte schon damals sehr wichtig, so wie die Verwendung und Herstellung eigener Materialien. Es wurde in den Bauhütte vor allem mit historisch überlieferten Rezepturen gearbeitet. Als Bindemittel wird - auch noch heute - zum Beispiel Kalk oder Lehm verwendet.

Nachwuchsprobleme auf dem Bau

Schwere körperliche Arbeit, viel Fingerspitzengefühl, mathematisches Geschick - so vielseitig der Beruf ist, so herausfordernd scheint er für den Nachwuchs zu sein. Denn so wie viele Handwerkbetriebe, kämpft auch die Bauhütte Quedlinburg mit einem Nachwuchsproblem. Auf der Dauerbaustelle der St. Nikolai-Kirche im Herzen von Quedlinburg werden schwere Steine ohne technische Hilfsmittel eingebaut. Lehrlinge, die die Angestellten bei der Arbeit unterstützen, gibt es leider viel zu wenige.

Die jungen Leute wollen lieber YouTuber werden.

Sebastian, Steinmetz

Hier arbeitet die "Bauhütte Quedlinburg"

Die Mitarbeiter der Bauhütte Quedlinburg restaurieren Schlösser, Burgen und Kirchen in ganz Deutschland. Zwischen Handwerk und Kunst arbeiten die Männer mit viel Leidenschaft, Know-How und Fingerspitzengefühl.

Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen der St. Nikolai herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhundert nicht mehr passieren.
Die St. Nikolai Kirche in Quedlinburg ist die Dauerbaustelle der Bauhütte. Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhunderte nicht mehr passieren. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen der St. Nikolai herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhundert nicht mehr passieren.
Die St. Nikolai Kirche in Quedlinburg ist die Dauerbaustelle der Bauhütte. Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhunderte nicht mehr passieren. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Die "Jahreszeiten-Kinder" aus dem Schloss Schwerin - sie zu kopieren war die wohl größte Herausforderung im bisherigen Berufsleben der Steinmetze.
Die "Jahreszeiten-Kinder" aus dem Schloss Schwerin - sie zu kopieren war die wohl größte Herausforderung im bisherigen Berufsleben der Steinmetze... Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Rico hat es geschafft. Seine Skulptur ist sicher und wohlbehalten im Teepavillon des Schlosses Schwerin angekommen
... aber Rico hat es geschafft. Seine Skulptur ist sicher und wohlbehalten im Teepavillon des Schlosses angekommen. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Stuckateursmeister Siggi zieht mit dem selbstgebauten Schlitten neue Gesimse aus Sand und Kalk.
Am Schloss Ivenack in Meckelnburg-Vorpommern zieht Stuckateursmeister Siggi mit dem selbstgebauten Schlitten neue Gesimse aus Sand und Kalk. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Die Kreuzblumen am Dach der St. Ambrosius-Kirche in Magdeburg waren alle zerstört oder verschwunden. Nun setzen die Steinmetze neue Zierelemente in luftiger Höhe.
Die Kreuzblumen am Dach der St. Ambrosius-Kirche in Magdeburg waren alle zerstört oder verschwunden. Nun setzen die Steinmetze neue Zierelemente in luftiger Höhe. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Steinmetz Björn verfugt die Fassade der Ambrosius-Kirche in Magdeburg mit Blei. So ist sie noch Jahrhunderte vor Wind und Wetter geschützt.
Steinmetz Björn verfugt die Fassade der Ambrosius-Kirche in Magdeburg mit Blei. So ist sie noch Jahrhunderte vor Wind und Wetter geschützt. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Die Denkmal-Retter von Quedlinburg | 04. März 2021 | 19:50 Uhr

Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen der St. Nikolai herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhundert nicht mehr passieren.
Die St. Nikolai Kirche in Quedlinburg ist die Dauerbaustelle der Bauhütte. Immer wieder sind Steine aus den antiken Gewölberippen herausgebrochen und hinunter gestürzt. Durch die Sanierung soll das die nächsten Jahrhunderte nicht mehr passieren. Bildrechte: MDR/Pieper & Partner

Alle Folgen der MDR-Dokureihe

Steinmetz Rico 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bildhauer Magnus 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Stuckateur Siggi 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Steinmetz Björn 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im Fernsehen: Die Denkmal-Retter von Quedlinburg | 4-teilige Serie ab 04.03.2021 | immer donnerstags 19:50 Uhr | alle Folgen jetzt schon in der Mediathek