MDR Fernsehen | Der Osten - Entdecke wo du lebst | 31.08.2021 | 21:00 Uhr Der Fürst Pückler Park in Bad Muskau - Grünes Welterbe

Ein Film von René Römer

Schloss Muskau
Das Schloss Muskau wurde im April 1945 durch Brandstiftung zerstört und seit 1992 für 25 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen wieder aufgebaut. Bildrechte: MDR/René Römer

Im seinem nordöstlichsten Zipfel ist Sachsen ein welterbeträchtiges Zauberreich. Dort liegt der deutsch-polnische Fürst-Pückler-Park Bad Muskau.

Hermann Ludwig Heinrich Graf von Pückler-Muskau hat in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einem von der Neiße durchäderten Tal seine Vision von einem englischen Landschaftspark umgesetzt.

Sein 830 Hektar großes Refugium - der größte Park seiner Art in Zentraleuropa - sollte wie eine natürliche Ideallandschaft aus Wiesen, Hügeln, Teichen, Wegen, Brücken und Baumgiganten erscheinen, und war doch geniales Menschenwerk. Pückler ließ bis zu 25 Meter hohe Bäume verpflanzen.

Das Gemälde «Muskau, Blumengärten im Pleasureground (Ausschnitt)» aus: «Hermann Fürst von Pückler-Muskau, Andeutungen über Landschaftsgärtnerei 1834»
Das Gemälde "Muskau, Blumengärten im Pleasureground (Ausschnitt)" aus: "Andeutungen über Landschaftsgärtnerei" Bildrechte: dpa/Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Buchtipp: Seine Visionen beschrieb Fürst Pückler-Muskau 1834 in seinem Werk "Andeutungen über Landschaftsgärtnerei"

Heute hat eine freistaatliche Stiftung die Hege und Pflege des Pückler-Parkes unter sich. Die Stiftungsgärtner "beackern" ein grünes Vermächtnis, das jährlich 300.000 Besucherinnen und Besucher in seinen Bann zieht.

Sachsen

Schloss Muskau im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, aus dem Film Der Osten - entdecke wo du lebst. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit 2004 gehört der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau zum UNESCO-Weltkulturerbe. Von 2009 bis 2012 wurde der Park aufwendig saniert.

Mo 30.08.2021 15:28Uhr 00:52 min

https://www.mdr.de/entdecke/video-pueckler-park-von-oben-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bildergalerie Muskauer Schlossgärtnerei im Wandel der Zeit

Nach jahrelanger Sanierung ist die Schlossgärtnerei im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau 2012 wiedereröffnet worden. Ganz nach Pücklers Vorbild werden dort jetzt wieder Ananas gezüchtet.

Bad Muskau - Muskauer Gärtnereigelände um 1920
Dieses Foto zeigt die Muskauer Gärtnereigelände um 1920. Bildrechte: Sammlungsbestand der Stadt Bad Muskau bei der Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"
Bad Muskau - Muskauer Gärtnereigelände um 1920
Dieses Foto zeigt die Muskauer Gärtnereigelände um 1920. Bildrechte: Sammlungsbestand der Stadt Bad Muskau bei der Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"
Bad Muskau - Muskauer Schlossgärtnerei nach 1945
Blick auf die Muskauer Schlossgärtnerei nach 1945. Bildrechte: Archiv der Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"
Bad Muskau - Fürst Pücklers Entwurfsplan der Muskauer Schlossgärtnerei von 1834 (sog. Karte D)
So plante Fürst Pückler einst die Muskauer Schlossgärtnerei. Die sogenannte Karte D stammt aus dem Jahr 1834. Bildrechte: Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
Bad Muskau - Luftbild - Gärtnerei, Orangerie und Schlossvorwerk um 1990
Luftbild auf Gärtnerei, Orangerie und Schlossvorwerk um 1990. Bildrechte: Archiv der Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"
Bad Muskau - Blick vom Hubsteiger auf den sanierten Gärtnereikomplex im Muskauer Park
Blick vom Hubsteiger auf den sanierten Gärtnereikomplex im Muskauer Park. In den Komplex mit Gewächshäusern, Schaugarten und Außenflächen haben Bund und Land seit 2009 rund 3,5 Millionen Euro investiert. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Ausstellungsraum zur Kulturgeschichte der Ananas in der Muskauer Schlossgärtnerei
Ausstellungsraum zur Kulturgeschichte der Ananas in der Muskauer Schlossgärtnerei. Die Sonderausstellung ist bis Oktober zu sehen. Bildrechte: Ausstellungsraum zur Kulturgeschichte der Ananas in der Muskauer Schlossgärtnerei.
Bad Muskau - Schauraum zur Treiberei von Ananas in der Muskauer Schlossgärtnerei - Ananaspflanzen mit unterschiedlichen Wachstumsstadien der Früchte
Blick in den Schauraum zur Treiberei von Ananas in der Muskauer Schlossgärtnerei. Hier sind die unterschiedlichen Wachstumsstadien der Früchte zu sehen. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Dietmar Damzog
Bad Muskau - Muskauer Schlossgärtnerei - Zustand vor der Sanierung
Die Sanierung war dringend notwendig. So sah die Schlossgärtnerei vor der Sanierung aus. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Ananas im Muskauer Park - Juni 2012
Erfolgreiche Zucht - im Muskauer Park wachsen wieder Ananas, wie dieses Foto vom Juni 2012 beweist. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Muskauer Schlossgärtnerei nach der Sanierung - Beetanlage um das Schöpfbecken
In einem wundervollen Ambiente präsentiert sich die Muskauer Schlossgärtnerei nach der Sanierung, hier zu sehen die Beetanlage um das Schöpfbecken. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Blumenanzucht in der noch unsanierten Muskauer Schlossgärtnerei - Mai 2010
Unsaniert: die Blumenazucht im Mai 2010. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Muskauer Schlossgärtnerei nach der Sanierung - Weg zum Pflanzensalon
Saniert: die Schlossgärtnerei mit dem Weg zum Pflanzensalon. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Bad Muskau - Sanierte Gebäude der Muskauer Schlossgärtnerei    Quelle/Rechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Blendwerck    Vielen Dank  Diana
3,5 Millionen Euro wurden in den nach historischem Vorbild sanierten Komplex investiert. Bildrechte: Stiftung "Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"/Astrid Roscher
Alle (13) Bilder anzeigen

Ein Mann, von Musen geküsst

Das weinrote Muskauer Schloss wurde bei Kriegsende von Marodeuren abgefackelt und präsentiert sich inzwischen top saniert und mit spannender Ausstellung zum skandalträchtigen Fürsten Pückler, der sich couragiert in der Völkerschlacht bei Leipzig schlug, das Vertrauen des Zaren genoss, mit einem Heißluftballon aufstieg und angeblich weiße Hirsche vor seine Kutsche spannte.

Hermann von Pückler-Muskau
Gartenkünstler, Weltreisender, Schriftsteller und Frauenverehrer: Hermann von Pückler-Muskau (1785 - 1871) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ständig war Hermann von Pückler-Muskau klamm und auf der Suche nach einer Braut mit reicher Mitgift, verfasste über seine amourösen und sonstigen Abenteuer Bestseller und frönte seiner "Parkomanie". Die insbesondere habe ihn ruiniert, lautet ein gängiges Klischee, so dass er sich auf den Alterssitz in Branitz zurückziehen und verkleinern musste, sich aber trotzdem in einer Erdpyramide bestatten ließ.

Von Ananas, alten Bäumen und besonderem Eis

"Der Osten - Entdecke wo lebst" schwelgt in den von Pückler erdachten Blickachsen, zeigt, wie man seine Lieblingsfrucht - die Ananas - noch immer in Gewächshäusern zieht, wie 250 Jahre alte Bäume wie ein Schatz behütet werden und erzählt, wie ein echtes Pückler-Eis entsteht. Und dieser Film räumt mit vielen Legenden über den Fürsten Pückler auf, der ein fähiger Soldat, ein Dandy und Don Juan der Oberlausitz, ein Schuldenmacher und Aufschneider war. Vor allem aber - ein genialer Landschaftsgärtner!

ein Blumenbeet 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mo 30.08.2021 16:03Uhr 02:14 min

https://www.mdr.de/entdecke/video-549500.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bilder zum Film Der Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Der Pückler-Darsteller steht neben einem Schreibpult und blickt in die Kamera.
Fürst Pückler-Darsteller in Bad Muskau Bildrechte: MDR/Lutz Leischke
Der Pückler-Darsteller steht neben einem Schreibpult und blickt in die Kamera.
Fürst Pückler-Darsteller in Bad Muskau Bildrechte: MDR/Lutz Leischke
Schloss Muskau
Das Schloss Muskau wurde im April 1945 durch Brandstiftung zerstört und seit 1992 für 25 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen wieder aufgebaut. Die Fassadenfarben Himbeerrot und Vanille erinnern angeblich an das Pücklereis. Die große Wiese davor nannte der geniale Landschaftsgärtner Fürst Hermann von Pückler-Muskau in Anlehnung an englische Parkvorbilder seinen "Pleasureground" - eine schlossnahe Vergnügungswiese. Bildrechte: MDR/René Römer
Pückler-Eis
Pückler-Eis Bildrechte: MDR/Lutz Leischke
Angeschnittene Torte
Pückler-Torte Bildrechte: MDR/Lutz Leischke
Ananas-Frucht
Die Ananas in den Gewächshäusern des einst fürstlichen Küchengartens geht auf Pückler zurück. Der Fürst liebte Ananas-Marmelade. Zudem galt die Ananas im 19. Jahrhundert als Frucht der Könige und war ein Pestige-Objekt. Bildrechte: MDR/René Römer
Alle (5) Bilder anzeigen

Mehr zum Thema

Neu seit 3. März 2020: "Der Osten – Entdecke wo du lebst" wird mit Audiodeskription gesendet

Viele Millionen Menschen in Deutschland sind entweder blind oder sehbehindert. Mit dem neuen Service können auch Menschen mit Sehbehinderung den interessanten Reportagen aus den drei Bundesländern folgen. In der Audiodeskription werden in den Dialogpausen alle wichtigen Bildinformationen - inklusive der Handlung - für diese Zuschauer beschrieben. Das MDR FERNSEHEN sendet bereits durchschnittlich jeden Tag etwa vier Stunden mit Audiodeskription und liegt damit auf einem Spitzenplatz unter den Landesrundfunkanstalten.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Der Osten - Entdecke wo du lebst | 31. August 2021 | 21:00 Uhr