Blick auf das Königliche Kurhaus im sächsischen Kurort Bad Elster
Bildrechte: dpa

Der Osten – Entdecke wo du lebst | MDR FERNSEHEN | 30.01.2018 | 20:45 Uhr Bad Elster – Vom Walddorf zum Weltbad

Bis heute ist das vogtländische Bad Elster ein beliebter Kurort. "Der Osten - Entdecke wo du lebst" erzählte von ihrer bewegten Vergangenheit, in der Politgrößen sowie Stars und Sternchen immer eine Rolle spielten.

Blick auf das Königliche Kurhaus im sächsischen Kurort Bad Elster
Bildrechte: dpa

Bad Elster ist eines der traditionsreichsten Kurbäder Deutschlands: Königliche Jagdresidenz und Staatsbad, frühe Hochburg der Nazis, Lazarettstadt in beiden Weltkriegen. Und zu DDR-Zeiten empfing das Bad der Werktätigen immer auch Devisengäste aus Dänemark und Finnland. Bis heute ist das vogtländische Bad Elster ein beliebter Kurort mit über zehn Heilquellen und einer außergewöhnlichen Badelandschaft.

Königlich Sächsisches Staatsbad

Bereits 1818 wurden hier die ersten warmen Mineralbäder im Holzschuppen angeboten. Als König Friedrich August II. 30 Jahre später Bad Elster zum "Königlich Sächsischen Staatsbad" ernennt, beginnt die Erfolgsgeschichte eines der ältesten Mineral- und Moorbäder Deutschlands.

Ich denke dieser Charme, den der König haben wollte, als er 1848 sagte, dass Weberdorf, dieses kleine Nest, wird mein Königlich Sächsisches Staatsbad und der Wille des Königs, mit seinem Bad nicht Geld zu verdienen, sondern was Schönes zu haben, um Freunde einzuladen, was zu repräsentieren. Das sieht man Bad Elster noch an. Die Schönheit des Ortes konnte auch der triste DDR Alltag nicht überdecken.

Christoph Flämig, Bürgermeister von Bad Elster
Blick auf den Quellentempel der Marienquelle am Kurpark im sächsischen Bad Elster
Die Marienquelle am Kurpark in Bad Elster lädt ihre Besucher zum Entspannen und Verweilen ein. Bildrechte: dpa

Die Heilquellen machen das kleine Walddorf berühmt. Innerhalb weniger Jahre entstehen mondäne Hotels und Pensionen - alle mit elektrischem Licht ausgestattet. Und nach Hamburg ist Bad Elster der zweite Ort in Deutschland mit einer Fernwärmeversorgung. Ein Luxus, der zur Jahrhundertwende selten ist in Europa, wie schon erste Filmaufnahmen von 1911 zeigen.

Stars und Sternchen genießen die Heilquellen

Die Reichen und Regierenden, die Adligen und Showstars machen den Ort zu ihrer Bühne. Sie genießen Bier- sowie Moorbäder im fürstlichen Separee und die gesundheitsfördernde Wirkung der Heilquellen.

Im Jahr 1906 waren gleichzeitig Gäste aus New York [...] und Gäste aus Moskau [...] im Haus. Ein Beleg, dass Bad Elster wirklich ein Weltbad war. Bad Elster war ein toller Magnet und [hatte] eine tolle Atmosphäre, die von vornherein auf Gäste abgezielt hat, die sich eine Kur leisten konnten.

Martin Schwarzenberg, Pension "Linde" in Bad Elster

Orts-Chronist Géza Németh kennt Geschichten von Königen und Prinzessinnen - aber auch von Erich Honecker. Die 96-jährige Marianne Sörge, die nach ihrer Heirat nicht mehr als Badefrau arbeiten durfte, kommt ebenso zu Wort wie Martin Schwarzenberg, der im Fernheizwerk arbeitet und Kurgäste in seiner Pension Linde empfängt. Er blättert für die Zuschauer im über einhundert Jahre alten Gästebuch des Hauses. Außerdem taucht die Dokumentation mit historischen Fotos und Filmen sowie aktuelle Aufnahmen in die bezaubernden Badewelten von damals und heute ein.

Soletherme Bad Elster
Die 2015 erbaute Soletherme zeichnet sich durch seinen Indoor-Salzsee, sein Licht-und Klangbad sowie sein Hutzenbad aus. Bildrechte: Sächsische Staatsbäder GmbH/T. Peisker

Zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2018, 16:35 Uhr

Zur Sendung

Logo Der osten - entdecke wo du lebst
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Osten – Entdecke, wo du lebst | dienstags | 20:45 Uhr Der Osten – Entdecke, wo du lebst

Der Osten – Entdecke, wo du lebst

mehr