Die Prinzen: Neues Album und MDR-Doku zum 30jährigen Jubiläum

Jeder kennt ihre Hits wie "Alles nur geklaut", "Küssen verboten" oder "Mann im Mond". Zum Bandjubiläum wollen die Prinzen nun mit einem neuen Album begeistern. In einer 90-minütigen Doku zeigt der MDR die Highlights ihrer Karriere.

Die Prinzen: Neues Album zum 30jährigen Jubiläum
Bildrechte: Die Prinzen/Tine Acke

Die Sänger aus Sachsen schafften es in den 1990er Jahren gute Laune Musik mit scharfsinnigen zeitgeistbetrachtenden Texten zu verbinden. Nun feiern sie ihr 30-jähriges Bandjubiläum mit ihrem neuen Album „Krone der Schöpfung“. Schon Anfang des Jahres meldete sich die Band zurück mit dem Song „Dürfen darf man alles“. Mit einem besonderen Studiokonzert wollen die Prinzen nun ihre Fans knapp 45 Minuten lang begeistern. 

30 Jahre Prinzen: Doku und Konzertfilm im MDR

Die Prinzen
Bildrechte: Sven Sindt

Am 28. Mai dreht sich ab 20:15 Uhr im MDR um den Werdegang der Band: Am Anfang waren sie fünf, dann sieben. Ein Schicksalsschlag im nahen Umfeld mitten in einer Hochphase der Bandkarriere war eine echte Treueprobe. Wie haben sie es geschafft, trotz aller Stürme 30 Jahre zusammenzubleiben? Eine Band, die im Osten entstand und in Gesamtdeutschland zu den ganz Großen im Musikgeschäft geworden ist. Der Film „Dürfen darf man alles“ kommt der Band so nahe, wie selten zuvor. Er begleitet die Prinzen in Hamburg bei ihren Proben für ein Studiokonzert. Mehr geht nicht in Zeiten von Corona. Er zeigt ihr Hauptquartier in Leipzig und zeigt unveröffentlichte Einblicke aus 30 Jahren Bandgeschichte. 

Bildergalerie Legenden - Die Prinzen

Die Mitglieder der Band Die Prinzen (v.l.n.r.): Henri Schmidt, Ali Zieme, Tobias Künzel, Jens Sembdner, Sebastian Krumbiegel, Mathias Dietrich, Wolfgang Lenk.
Fast jeder in Deutschland kennt die Prinzen. So bekannt wie sie sind nur wenige Bands geworden. Und es gibt sie immer noch! Bildrechte: dpa
Die Mitglieder der Band Die Prinzen (v.l.n.r.): Henri Schmidt, Ali Zieme, Tobias Künzel, Jens Sembdner, Sebastian Krumbiegel, Mathias Dietrich, Wolfgang Lenk.
Fast jeder in Deutschland kennt die Prinzen. So bekannt wie sie sind nur wenige Bands geworden. Und es gibt sie immer noch! Bildrechte: dpa
Die Mitglieder der Band Die Prinzen (v.l.n.r.): Henri Schmidt, Ali Zieme, Tobias Künzel, Jens Sembdner, Sebastian Krumbiegel, Mathias Dietrich, Wolfgang Lenk.
30 Jahre lang haben die Prinzen Höhenflüge und Kriesen gemeistert ... Bildrechte: Sven Sindt
(v.l.n.r.) Sebastian Krumbiegel, Tobias Kuenzel, Henri Schmidt, Jens Sembdner.
Wie haben sie es geschafft, trotz aller Stürme 30 Jahre zusammenzubleiben? Was ist ihr Geheimnis? Und warum ist ihre Musik 30 Jahre lang in unserem Gedächtnis geblieben? Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Die Mitglieder der Band Die Prinzen
... zu Beginn waren sie zu fünft ... Bildrechte: IMAGO
(v.l.n.r.) Jens Sembdner, Tobias Kuenzel, Sebastian Krumbiegel, Henri Schmidt, Wolfgang Lenk.
... später dann sieben ... Bildrechte: MDR/Dabdoub
(v.l.n.r.) Wolfgang Lenk, Tobias Kuenzel, Henri Schmidt, Jens Sembner, Sebastian Krumbiegel
Die Prinzen sind eine der erfolgreichsten Bands Deutschlands – ihre Geschichte ist eine Geschichte zwischen Ost und West, zwischen Jugend und Erwachsensein, zwischen Hoffnungslosigkeit und Aufbruch. Bildrechte: MDR/bmg
Alle (6) Bilder anzeigen

Und am 2. Juni wird es musikalisch: Alle zwölf Titel des neuen Albums "Krone der Schöpfung" erleben Fans um 23:40 Uhr wenn der MDR den einzigartigen Musikfilm zeigt. Live vor großem Publikum kann es zwar nicht stattfinden, aber es kommt aus dem Tonstudio, eigens für das Fernsehpublikum aufgezeichnet. Musikalische Gäste haben sie ebenfalls dazu geholt: die Hamburger Band „Deine Freunde“. 

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Legenden - Dürfen darf man alles | 28. Mai 2021 | 20:15 Uhr