Doku-Soap | Überblick Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin

Der Hochzeitstag soll für Paare der schönste Tag überhaupt sein. Wenn Ines Wirth aus Leipzig diesen Tag plant, hat sie ein Ziel: Das trauwillige Brautpaar soll von Herzen entspannt "Ja" sagen und feiern können. Egal, was passiert.

Dokusoap: Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin
Bildrechte: MDR/ Werkblende

Ines Wirth ist seit 16 Jahren Hochzeitsplanerin und freie Traurednerin. Sie managt den schönsten Tag im Leben - modern, humorvoll und natürlich romantisch.

Immer mehr Paare leisten sich einen "Wedding planner", ein Trend, der aus Amerika stammt. Früher war Ines Hotelfachfrau in Leipzig und machte sich 2004 mit dem "Hochzeitsberuf" selbständig. Damit war sie eine der Ersten in Deutschland.

Wenn sie eine Hochzeit plant, taucht sie ein Jahr in das Privatleben der Paare ein. Welche Geschichte haben sie? Wie ist ihr Geschmack? Die meisten haben tausend Wünsche, wissen aber gar nicht, was sie wirklich wollen. Dann sollten sie Ines vertrauen:

Wer mich bucht, muss mir vertrauen, sonst kann ich nicht kreativ werden.

Ines Wirth
Dokusoap: Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin
Tolle Hochzeits-Location ganz nach dem Geschmack des Paares Bildrechte: MDR/ Werkblende

Sie ergattert coole Locations, verhandelt mit Caterern, hält den Deko-Wahn im finanziellen Rahmen, besänftigt perfektionistische Bräute, motiviert den Bräutigam weg vom Schlips und hin zur smarten Fliege am Hals, hält Mütter in Schach, kreiert liebevolle Gastgeschenke und ist Seelsorgerin bei Regenwetter am Hochzeitstag.  Die Hochzeitsplanerin lenkt Geschmack, berät bei der Auswahl und hat das Budget der Hochzeit immer im Auge.  

Ideen hat sie ständig. Ob sie nur die Traurede hält oder die Gesamtplanung für eine Hochzeit macht, es ist ihr Traumjob. Über eintausend Paare hat sie schon verheiratet. Getrennt hat sich bisher noch keins. 

Individuelle Ideen gefragt

Dokusoap: Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin
Individuelle Ideen gefragt: Wie wäre es mit einer Hochzeit am Ufer der Unstrut? Bildrechte: MDR/ Werkblende

Die Dokusoap begleitet Ines bei der Planungsarbeit und im Hochzeitsstress. Nicht alles läuft reibungslos bei einer Heirat. Eine Hochzeitplanerin muss improvisieren können: In Dresden haben Anika und Michael den Schlossgarten für ihre Trauung gebucht. Doch es gießt in Strömen. Was tun? Tina und Danny aus Jena lieben den Vintagestyle und wollen am Fluss heiraten. Die Braut möchte, wie Kaiserin Sissi im Film, auf einem Boot ankommen. Robert und Victoria aus Leipzig sind Sonnenanbeter. Der Standesamt Termin ist für sie nur Behördenpflicht. Am Cospudener Strand wollen sie ihre Liebe feiern und dort richtig "Ja" sagen.

Ab April beginnt bei der Hochzeitplanerin die Hochsaison und Ines ist unterwegs im Auftrag der Liebe.

Im MDR-Fernsehen am: Im Auftrag der Liebe - Unterwegs mit der Hochzeitsplanerin | donnerstags, 04.| 11.| 18. & 25.04.2019 | 19:50 Uhr

Panoramaansicht von Sosa im Erzgebirge
Im Westerzgebirge liegt Sosa, ein schmuckes Dorf, sauber und aufgeräumt. Etliche Tagestouristen kommen in den Ort. Vor allem im Frühjahr und Sommer. Sechs Gaststätten gibt es im Dorf. Einige mit Pension. Die etwa 2000 Einwohner sind besonders heimatverbunden. Und sie pflegen die typisch erzgebirgischen Traditionen. Bildrechte: MDR/Mathias Schaefer