Unsere köstliche Heimat: Der Filsen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unsere köstliche Heimat Der Filsen

Ein Film von Christiane Probst

Unsere köstliche Heimat: Der Filsen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Traditionelle anhaltische Küche mit Zutaten aus der Region – dafür setzt sich Hannelore Scheibner ein. Die Köthenerin kennt sich bestens aus mit alten Rezepten, auch mit jenen, die man in den Restaurants der Umgebung nicht mehr findet. Besonders typisch für das Anhalter Land ist eine Reihe von Gerichten, die eng mit bestimmten Festen verbunden sind. Denn zu besonderen Anlässen gab es stets besonders gehaltvolle Speisen. Der "Filsen" ist ein solches Gericht. Er wird traditionell zu Ostern zubereitet. Und passenderweise spielen Eier bei der Zubereitung eine wesentliche Rolle.

Die Zutaten für den Filsen besorgt sich Hannelore Scheibner allesamt aus der Region. Ob Eier aus Quellendorf, Brötchen aus einer alteingesessenen Bäckerei in Köthen, Kasseler vom Bauernhof oder Milch von der Frischmilchtheke - Qualität und kurze Wege liegen der Hobbyköchin am Herzen. Daraus zaubert Hannelore Scheibner mit Geduld und Erfahrung einen köstlichen Auflauf, der heiß serviert werden muss, damit er nicht zusammenfällt.

Unsere köstliche Heimat: Der Filsen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Auf eine Tradition in Köthen blickt auch Antje Streiber-Schon zurück. In diesem Frühjahr feiert die Tanzpädagogin mit ihrem Tanzstudio "Step by Step" 15-jähriges Jubiläum. Mehr als 200 Tänzer – vom Kleinkind bis zur Seniorin – frönen hier ihrer Leidenschaft, dem Tanz. Der Lohn für hartes Training ist der Applaus des Publikums. Und was könnte nach der großen Jubiläumsaufführung im Veranstaltungszentrum Schloss Köthen kulinarisch besser passen als ein Köthener Festessen? Einer Verkostung des Filsens von Hannelore Scheibner steht nichts mehr im Wege.

Dass Essen etwas mit Leben, mit Lebensart, mit Kultur zu tun hat, ist längst bekannt. Die Küche einer Region, eines Ortes oder einer Familie ist also weit mehr als eine bloße Rezeptsammlung. In den typischen, speziellen und einzigartigen Gerichten spiegeln sich Tradition, Vorlieben und Charakter der Menschen, zu deren Alltag sie gehören. Und die sind es, die im Mittelpunkt der Sendereihe stehen: Unsere Menschen.

Rezept zur Sendung: Zutaten:

Filsen für ca. 8 Personen

• 10 altbackene Brötchen
• 1 L Milch
• 15 Eier
• Thymian (mögl. ein paar frische Stengel)
• Muskat gerieben
• Salz, etwas Kümmel, Pfeffer
• 400 g Kassler (Kamm oder Lachse)
• 400 g Bratwurstmasse (z.B. Thüringer Knackwurst mit Kümmel od. Knoblauch
• gehackte Petersilie

Zubereitung:

Brötchen in Würfel schneiden, Eier aufschlagen und in die Milch geben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, geriebenem Muskat und Thymianblättchen würzen, kräftig aufschlagen und über die Brötchenwürfel geben. Anschließend durchziehen lassen.
Eine große hohe Auflaufform oder einen Bratentiegel reichlich mit Butterschmalz ausfetten und von der Brötchen-Eier-Milch eine Schicht hineingeben. Darauf das in Würfel geschnittene Kasslerfleisch und die gezupfte Bratwurstmasse geben.

Nun die 2. Hälfte der Eiermasse auf das Fleisch füllen, reichlich mit gehackter Petersilie bestreuen. Bei mäßiger Hitze ca. 1 bis 1 1/2 Stunden in den Ofen. Den Ofen zwischendurch nicht öffnen, da die Masse sonst zusammenfällt. Den Filsen heiß servieren. Man reicht dazu je nach Jahreszeit Gurkensalat angemacht mit Sahne und Dill, Rapünzchen mit Zitrone-Öl Dressing oder Tomatensalat. Getrunken wird zum Filsen ein kräftiges Bier. Wenn etwas übrigbleibt, können Filsen auch kalt gegessen werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unsere köstliche Heimat | 07. April 2018 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. April 2018, 12:37 Uhr

Auf einem Teller ist ein Gericht angerichtet - ''Der Filsen''.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK