Ein Spatz trinkt aus einem Topf mit Wasser im Garten.
Bildrechte: Colourbox.de

Hitzewelle: Die Vögel im Garten brauchen Wasser

Zuletzt aktualisiert: 26.06.2019 | 15:25 Uhr

Unter der extremen Hitze und Trockenheit leiden zunehmend auch die Vögel. Eine Schale mit Wasser im Garten oder auf dem Balkon hilft.

Ein Spatz trinkt aus einem Topf mit Wasser im Garten.
Bildrechte: Colourbox.de

Die vergangenen Wochen waren in Mitteldeutschland schon vielerorts trocken und heiß. Und der Wetterbericht meldet: Die nächsten Tage wird es noch heißer. Nicht nur Bäume brauchen bei der langanhaltenden Trockenheit eine Extraportion Wasser, auch die Vögel haben Durst. Gerade in Städten fällt es ihnen immer schwerer etwas zu trinken zu finden, da Pfützen und andere Wasserquellen immer mehr verschwinden, je länger die Hitze anhält. In Thüringen sind dieses Jahr in einem Horst junge Störche gestorben, da ihre Eltern ihnen wegen der Trockenheit nicht genug Nahrung füttern konnten.

Ein Schälchen mit Wasser hilft

Angesichts der anhaltenden Trockenheit hat der Naturschutzbund NABU aufgerufen, durstige Vögel und Insekten mit Tränken zu unterstützen, denn die Lage sei gerade für die Tiere in den Städten bedrohlich. Wichtig sei es, den Tieren saubere Vogeltränken anzubieten, etwa im Garten, auf dem Balkon oder vor der Haustür.

Ein kleines Schälchen mit Wasser, in dessen Mitte ein Stein liegt, ist ideal. Am besten stellt man das Wasserschälchen in ein schattiges Plätzchen, denn die pralle Sonne ist auch den Vögeln zu heiß. Auch, wenn es etwas erhöht steht, schadet das nicht. So werden zum Beispiel Katzen keine Gefahr für die Vögel.
Das Wasser sollte täglich gewechselt werden, da sich bei der Hitze schnell Keime bilden. Am besten spült man die Schale jeden Tag einmal aus.

Dieses Thema im Programm: MDR JUMP Morningshow | 24. Juli 2018 | 06:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2019, 14:53 Uhr