Die starke Zarte: Schauspielerin Jutta Hoffmann wird 80

In ihren Rollen ist sie oft die Zarte, die man leicht unterschätzen könnte. Doch das täuscht: Die von Jutta Hoffmann verkörperten Charaktere in Film und Fernsehen bleiben im Gedächtnis. Die Frauen sind nicht zu dirigieren, zeigen ihren Willen und dann auch Stärke. Vor fast 50 Jahren begann die in Halle geborene Schauspielerin ihre Karriere. Am Mittwoch wird sie 80 Jahre alt.

Jutta Hoffmann als Selma Weber bei der MDR Hörspielproduktion 'Keine weiteren Vorkommnisse' am 09.09.2008 in Halle.
Bildrechte: MDR/ Marco Prosch

Hoffmanns Karriere begann einst in einer Laiengruppe in einem Chemiewerk in Schkopau bei Halle. Später studierte sie an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg. Zu DDR-Zeiten trat sie in zahlreichen Defa-Filmen und Fernsehproduktionen auf. In Venedig erhielt sie 1972 einen "Silbernen Löwen" als beste Schauspielerin. In dem prämierten Defa-Film "Der Dritte" mit Armin Mueller-Stahl sucht sie nach dem richtigen Mann. Der Dritte wird es dann.

Jutta Hoffmann, 1973
Jutta Hoffmann, 1973 Bildrechte: imago/Gueffroy

Einer der ersten Filme, an denen sie zu DDR-Zeiten mitwirkte, war "Karla" (1956/57) - er wurde später von der SED verboten. Hoffmann übernimmt darin die Rolle einer Lehrerin, die Schülern ehrlich ihre Meinung sagt. In "Kleiner Mann - was nun" - einer Fallada-Verfilmung von 1967 - ist sie das "Lämmchen". Trotz des zarten Namens hält sie mit Stärke die kleine Familie in der Zeit nach der Weltwirtschaftskrise zusammen.

Nachdem sie 1976 in der DDR gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann protestiert hatte, erhielt Hoffmann weniger Angebote. Der Fernsehfilm "Geschlossene Gesellschaft" von Frank Beyer (1978) verschwand im Giftschrank. Thema des Films ist das Zusammenleben von Paaren im Sozialismus.

Jutta Hoffmanns Schauspielkarriere in Bildern

Jutta Hoffmann, Blick in die Kamera. 1965
Jutta Hoffmann zählt seit Ende der 60er-Jahre zu den bekanntesten Schauspielerinnen der DDR. Bildrechte: imago images/Frank Sorge
Jutta Hoffmann, Blick in die Kamera. 1965
Jutta Hoffmann zählt seit Ende der 60er-Jahre zu den bekanntesten Schauspielerinnen der DDR. Bildrechte: imago images/Frank Sorge
Jutta Hoffmann (Karla)
Jutta Hoffmann in der Hauptrolle der "Karla" im gleichnamigen DEFA-Drama (1965) Bildrechte: MDR/PROGRESS/Eberhard Daßdorf
Herb (Jaecki Schwarz), abgebrochener Student und Aushilfsfernfahrer, hat sich in Johanna (Jutta Hoffmann) verliebt.
An der Seite von Jaecki Schwarz in "Weite Straßen – stille Liebe" (1969). Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Jutta Hoffmann, 1973
Jutta Hoffmann im Jahr 1973 Bildrechte: imago/Gueffroy
Jutta Hoffmann als Jugendfürsorgerin Ellen und Armin Mueller-Stahl als ihr Mann Robert und Sigfrit Steiner als Karl
Jutta Hoffmann und Armin Mueller-Stahl im DDR-Fernsehfilm "Geschlossene Gesellschaft" (1978) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Jasmin Tabatabai, Jutta Hoffmann, Katja Riemann und Nicolette Krebitz
Jutta Hoffmann mit Jasmin Tabatabai, Katja Riemann und Nicolette Krebitz im Spielfilm "Bandits" (1997) Bildrechte: imago images/United Archives
Kommissarin Wanda Rosenbaum (Jutta Hoffmann) und Revierpolizist Krause (Horst Krause)
Als Kommissarin Wanda Rosenbaum mit Schauspielkollege Horst Krause in "Polizeiruf 110: Bei Klingelzeichen Mord" (2001) Bildrechte: MDR/RBB/Köfer
Jutta Hoffmann
2017 gewinnt Jutta Hoffmann den Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion" für ihre Darstellung der "Irene" im deutschen Fernsehfilm "Ein Teil von uns" (2016). Bildrechte: imago images/Sven Simon
"Porträt der Schauspielerin Jutta Hoffmann"
Jutta Hoffmann feiert am 3. März 2021 ihren 80. Geburtstag. Bildrechte: Knut Elstermann
Alle (9) Bilder anzeigen
Jutta Hoffmann (Karla)
Jutta Hoffmann in der Hauptrolle der "Karla" im gleichnamigen DEFA-Drama (1965). Bildrechte: MDR/PROGRESS/Eberhard Daßdorf
Jutta Hoffmann als Kommissarin in der Fernsehserie Polizeiruf 110
Jutta Hoffmann als Kommissarin in der Fernsehserie "Polizeiruf 110" Bildrechte: imago/Gueffroy

1982 geht Hoffmann dann in den Westen. Nach der Wende zeigt sie in der deutsch-deutschen Satire "Motzki" von Wolfgang Menge ihren Humor, aber auch ihre Standfestigkeit. Als Schwägerin Edith aus Ost-Berlin lässt sie sich von dem besserwisserischen und miesepetrigen Motzki nicht die Butter vom Brot nehmen. Im "Polizeiruf 110" ermittelt sie von 1999 bis 2002 vier Mal als Kommissarin Wanda Rosenbaum. 2017 wurde Hoffmann als "Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle" beim Deutschen Schauspielpreis gekürt.

Quelle: dpa

Lebensläufe: Jutta Hoffmann 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im Fernsehen: Lebensläufe | 04.03.2021 | 23:10 Uhr