Harzer Höhenvieh Zum Schutz der Vegetation auf dem Brocken: Kühe weiden auf dem Gipfel

Hohe Nitrateinträge in der Luft lassen ungewohnte Pflanzen auf dem Brocken wachsen. Kühe sollen nun helfen, die typische Vegetation des Gipfels zu erhalten.

Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brockengipfel. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brockengipfel. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Brockenbauer Uwe Thielecke (l.) hat die Tiere am Samstag ... Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
... auf den höchsten Gipfel Sachsen-Anhalts gebracht. Der Bio-Landwirt aus dem Harzort Tanne hat sich auf die Zucht der seltenen Rasse "Rotes Harzer Höhenvieh" spezialisiert. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Auf dem Brocken erwartet die Tiere ein Spezialauftrag. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Sie sollen die Grasnarbe niedrig halten, damit sich seltene Pflanzenarten wie Brockenanemone oder Brockenhabichtskraut besser ausbreiten können. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Durch Nitrateinträge aus der Luft wachsen nämlich auf dem eigentlich nährstoffarmen Brockenplateau immer mehr Gräser, die brockentypischen Pflanzen wie eben der Brockenanemone (im Bild) das Leben schwer machen. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Nachdem Methoden wie Grasmähen keinen Erfolg brachten, soll es nun das Rote Harzer Höhenvieh richten. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Erstmals seit vielen Jahren weiden wieder Kühe auf dem Brocken
Am Gipfel wurden 5.000 Quadratmeter Weidefläche eingezäunt. Dort sind die Kühe nun zunächst einen Monat lang als Landschaftspfleger unterwegs.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 03.08.2019 19:00 Uhr

Quelle: MDR/olei
Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Alle (8) Bilder anzeigen