Wer hat den größten Kürbis Sachsen-Anhalts?

Zur 1. Kürbiswiegen-Landesmeisterschaft in Sachsen-Anhalt werden am 2. Oktober Hobbyzüchter mit rund 40 Riesenkürbissen in Möckern (Jerichower Land) erwartet. "Die Meisterschaften werden nach den internationalen Regeln der Organisation Great Pumpkin Commonwealth (GPC) durchgeführt", sagte Organisator Ralf Mewes. In zwei Kategorien werden jeweils drei Meisterkürbisse gekürt. In Möckern gibt es seit vier Jahren eine Stadtmeisterschaft im Kürbiswiegen, die ebenfalls von der Gartensparte "Beete"organisiert wird.

Im vergangenen Jahr reiste Mewes nach Fürstenwalde, um dort an einer überregionalen Veranstaltung von Kürbis-Europameister Oliver Langheim teilzunehmen. Von diesem sei dann die Anregung gekommen, eine Landesmeisterschaft in Sachsen-Anhalt auszurichten. Langheim selbst hat laut Mewes zugesagt, beim Wiegen zu helfen und die Veranstaltung zu moderieren. Dessen Meisterschaftskürbis brachte es übrigens auf 745 Kilogramm.

Video: Kürbis-Mania auch in Sachsen

Sachsen-Anhalt ist keines der großen Kürbisanbaugebiete. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamts auf 73 Hektar Fläche lediglich 723 Tonnen des Gemüses angebaut. Zum Vergleich: Im führenden deutschen Kürbisland Bayern waren es mehr als 21.000 Tonnen, die auf 1.248 Hektar gezogen wurden.

Quelle: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 19. September 2021 | 19:00 Uhr