Leipziger Zoo-Chef schlägt Alarm: "Wir brauchen Hilfe"

Keine Einnahmen durch Besucher, trotzdem laufende Kosten. Der Leipziger Zoo-Chef Jörg Junhold blickt besorgt in die Zukunft "seines" Zoos. Nun will er mit der Politik über Finanzhilfen sprechen. Als Präsident des Verbandes der Zoologischen Gärten kennt er die Sorgen auch der anderen deutschen Zoos nur zu gut.

Jörg Junhold
Bildrechte: dpa

Wenn Comedian Matze Knop Jürgen Klinsmann oder Lothar Matthäus imitiert, kann man nicht anders: Man muss lachen. Knop, der als Gast im Riverboat eigentlich sein Kochbuch vorstellen will, macht das einfach zu gut. Auch der Leipziger Zoo-Chef Jörg Junhold lacht aus vollem Herzen, freut sich wie ein kleines Kind. Dabei hat der 56-Jährige eine schwierige Woche hinter sich.

Dr. Jörg Junhold und Giraffenbulle Max
Seit 1997 ist Jörg Junhold Chef des Leipziger Zoos. Bildrechte: Zoo Leipzig

"Es ist eine traurige Situation", erklärt Junhold im Gespräch mit Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann. "Die Kosten für das Tierfutter und die ganze Technik laufen weiter. Es kommen aber keine Besucher." Aktuell fallen 90% der Einnahmen des Leipziger Zoos weg. Schon jetzt klafft ein ordentliches Finanzloch im Zoo-Etat. "Ich mache mir Sorgen. Und deshalb müssen wir schleunigst über Finanzhilfen reden. Kredite können aber keine Lösung sein." Im Klartext: Junhold braucht schnell Geld. Geld für seine 150 Mitarbeiter und 3.500 Tiere.

Die letzten vier Wochen werden uns vier Millionen Euro in etwa kosten und das halten wir nicht ewig durch als Zoo.

Jörg Junhold

Fortschritte bei den Bauarbeiten im Zoo

Aber Junhold will bei seinem Riverboat-Auftritt nicht nur jammern. Stolz berichtet er vom Nachwuchs im Zoo: der kleine Elefant und die Löwenbabies entwickeln sich prächtig. Auch die Bauarbeiten gehen voran. So macht zum Beispiel der Bau des neues Aquarium Fortschritte. "Die Baufirmen können weiterarbeiten, müssen sich aber alle auch an die Vorschriften halten." Und das bedeutet vor allem Abstand halten.

Geschlossener Zooeingang 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im Riverboat: Riverboat | 03.04.2020 | 22:10 Uhr