Neues Polizeiruf-Team ermittelt in Halle

Die Krimireihe "Polizeiruf 110" wird 50 Jahre alt. Zum Jubiläum schickt der MDR neue Ermittler auf Verbrecherjagd. Es geht nach Halle - und ein bisschen auch in die "Polizeiruf"-Geschichte.

Kommissar Michael Lehmann (Peter Schneider) und Kommissar Henry Koitzsch (Peter Kurth) am Tatort, abgesperrt mit Flatterband.
Bildrechte: MDR/filmpool fiction/Felix Abraham

Ein Toter vor der Haustür, die dunkle Nacht, ein paar Handydaten: Es ist nicht viel, was die neuen Kommissare Henry Koitzsch (Peter Kurth) und Michael Lehmann (Peter Schneider) im "Polizeiruf 110" aus Halle in der Hand haben. Als letztes Mittel greifen sie zur Funkzellenauswertung. Das führt dazu, dass ein buntes Sammelsurium an Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen durch die Tatnacht gegeistert sind, im Verhörzimmer Platz nehmen. Der Krimi "An der Saale hellem Strande", der zum 50. Jubiläum der "Polizeiruf"-Reihe entstanden ist, blättert ihre kleinen Schicksale im Rahmen der großen Mördersuche auf.

Clemens Meyer
Der Leipziger Schriftsteller Clemens Meyer Bildrechte: imago images/Gerhard Leber

Das Buch zum neuen Polizeiruf stammt von Clemens Meyer und Thomas Stuber. Die beiden Leipziger haben zusammen schon einige Kinofilme ("Herbert", "In den Gängen") gemacht. Der Jubiläums-"Polizeiruf" trägt auch deutlich ihre Handschrift. "Wir haben uns gefragt: Was können wir denn? Wir können kleine Leute erzählen. Wie kann uns ein Kriminalfall, der nicht zwangsläufig Mord und Totschlag sein muss, an die Figuren, an den Menschenschlag heranbringen und dort ein Licht drauf leuchten?", erzählt Stuber, der auch Regie geführt hat.

Sozialistische Konkurrenz zum "Tatort"

Das Ergebnis ist ein Fernseh-Krimi, der genauso gut ein Kinofilm sein könnte und an die Traditionen des "Polizeirufs" anzuknüpfen versucht. Stuber und Meyer legen viel Wert darauf, die kleinteilige Polizeiarbeit zu zeigen. Das war auch im DDR-"Polizeiruf" so, von dem das DDR-Fernsehen weit über 100 Folgen produzierte. Am 27. Juni 1971 wurde "Der Fall Lisa Murnau" als erste Folge ausgestrahlt. Die sozialistische Konkurrenz zum "Tatort" überstand den Mauerfall und etablierte sich mit wechselnden Ermittlern fest auf dem Sonntagabend-Sendeplatz.

Person 90 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Seit dem ersten Polizeiruf 1971 gibt es fast 400 Folgen, in denen 50 Kommissarinnen und Kommissare ermittelten. Zum Jubiläum treffen wir einige von ihnen und blicken hinter die Kulissen.

Damals war's Sa 12.06.2021 22:40Uhr 89:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Kommissar Grawe (Andreas Schmidt-Schaller).
Kommissar Grawe (Andreas Schmidt-Schaller) im "Polizeiruf - Grawes letzter Fall". Bildrechte: MDR

Einen Verweis in die Vergangenheit haben die Macher des neuen "Polizeirufs" eingebaut: Andreas Schmidt-Schaller alias "Leutnant Thomas Grawe" ist zurück. Von 1986 bis 1995 klärte er in der Reihe schon Verbrechen auf. Jetzt brät er in der Nebenrolle als Schwiegervater des Kommissars Michael Lehmann seinen Enkeln Spiegeleier und beantwortet Fragen seines Schwiegersohns. Die Rückkehr von Grawe sei als "Verbeugung vor diesem altgedienten Schauspieler und Film-Leutnant" gedacht, sagt Clemens Meyer. Leutnant Grawe a.D. soll auch in den nächsten Episoden aus Halle am Rande dabei sein.

Quelle: dpa

Legendäre "Polizeiruf"-Folgen zum Nachschauen

Schneider (Wolfgang Winkler, rechts) verteilt am Imbiss Phantombilder unter den Taxifahrern. 88 min
Schneider (Wolfgang Winkler, rechts) verteilt am Imbiss Phantombilder unter den Taxifahrern. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Frauendorf

Die Stimmung im Taxibetrieb Sendler ist aufgeladen. Nachdem die junge Mitarbeiterin Julia Richter ermordet wurde, beginnen Schmücke und Schneider zu ermitteln und führen damit fast einen Totschlag herbei.

Polizeiruf 110 Mo 26.04.2021 20:15Uhr 87:36 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
im Hinterhof der Mordkommision: Uwe Lemp (li., Felix Vörtler), Doreen Brasch (Claudia Michelsen), Jochen Drexler (re., Sylvester Groth). 89 min
im Hinterhof der Mordkommision: Uwe Lemp (li., Felix Vörtler), Doreen Brasch (Claudia Michelsen), Jochen Drexler (re., Sylvester Groth). Bildrechte: MDR/Frédéric Batier
Sendungsbild 88 min
Als er merkt , daß er beschattet wird, bedroht Lindner (Michael Lott) die beiden Frauen (Rosemarie Fendel, l. und Anne Ratte-Polle). Bildrechte: MDR
Ruth (Fritzi Haberlandt), Olga Lenski (Maria Simon) und Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) 88 min
Bildrechte: mdr/rbb/Oliver Feist
Dwer Klavierlehrer Horst Plessow. 85 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alexander (Christian Blümel) verweigert die Aussage. 89 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1981 verschwindet ein 7-jähriger Junge aus Halle. Zwei Wochen später wird an einem Bahndamm ein Koffer mit seiner Leiche gefunden. Der Film rollt die spektakuläre Fahndung an den Originalschauplätzen noch einmal auf. 83 min
Bildrechte: MDR/DRA/Zeuch
Polizeiruf 110: Tod einer Toten, SONNTAG, 20. SEPTEMBER 2020, 20:15 UHR im Ersten 87 min
Polizeiruf 110: Tod einer Toten Bildrechte: MDR/Stefan Erhard
Die Kommissare Schmücke (Jaecki Schwarz), Weigand (Marie Gruber) und Schneider (Wolfgang Winkler) sind ratlos: Was bezweckt der Schreiber mit dem anonymen Hinweisen auf das verschwundene Mädchen? 89 min
Bildrechte: MDR
Umringt von Kundinen begutachtet Frau Meier im Kaufhaus einen Pullover 70 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
v. l.: Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep), Oberleutnant Zimmermann (Lutz Riemann) und Kurt Baumann (Klaus-Dieter Klebsch) 85 min
Bildrechte: rbb/DRA/Winfried Kleist

Über dieses Thema berichtet MDR um 4 auch im Fernsehen: Gäste zum Kaffee | 26.05.2021 | 16:30 Uhr