Mo 03.12. 2018 00:40Uhr 28:30 min

MDR FERNSEHEN Mo, 03.12.2018 00:40 01:10

Ländermagazin

Ländermagazin

Heute aus Thüringen

Das Erbe der Fürsten

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Sie waren gefeierte Stars im 19. Jahrhundert auf den großen Bühnen Europas – der Meininger Herzog Georg II. und sein Ensemble. Der Regierungschef von Sachsen- Meiningen war auch Theaterleiter, Regisseur und Bühnenbildner – bekannt als der Theaterherzog. Die Thüringen Fürstenhäuser waren nicht die größten, schufen sich aber bleibenden Ruhm durch die gezielte Förderung von Künstlern, Denkern und Dichtern. Das Herzoghaus Sachsen-Weimar-Eisenach hatte dafür ein besonders glückliches Händchen mit der Förderung von Goethe und Schiller, Wieland, Herder und Liszt in Weimar. Mit der Abdankung der deutschen Fürsten 1918, vor genau 100 Jahren, ging dieses Kapitel zu Ende. Es blieb ein reichhaltiges kulturelles Erbe, das gepflegt, finanziert und in die Zukunft geführt werden muss. Das Ländermagazin aus Thüringen geht der Frage nach, wie die Thüringer heute mit diesem Schatz umgehen.

Die Klassik Stiftung Weimar, eine der größten deutschen Kulturstiftungen, ist heute die Hüterin der Nachlässe der weltberühmten Dichter. Das Herzoghaus bringt sich in Weimar aktiv ein mit einem ständigen Sitz im Stiftungsrat der Klassik Stiftung und mit Ideen zu einem modernen Umgang mit dem großen Erbe. Wir sprechen darüber mit Prinz Michael von Sachsen-Weimar-Eisenach.

Auch die Meininger haben für die kulturellen Schätze ihres Theaterherzogs eine öffentliche Stiftung gegründet. Die präsentiert beispielweise die aufgearbeiteten historischen Theaterkulissen in der herzoglichen Reithalle in einem eigenständigen Museum und in den Depots schlummern weitere Schätze, die aber immer noch als eine Art Geheimtipp gelten für Besucher. Wir gehen in Meinigen auf Spurensuche im Theatermuseum, im Theater und auf Schloss Elisabethenburg, um diesen Geheimtipp ein wenig bekannter zu machen in Deutschland.

In Gotha ist das fürstliche Erbe Chefsache. Keine andere Thüringer Stadt geht so offensiv mit ihrer herzoglichen Vergangenheit um. Unter dem Titel „Gotha adelt“ wirbt der Oberbürgermeister seit Jahren erfolgreich für die historischen Schätze. Das Herzoghaus Sachsen-Coburg und Gotha hat einzigartiges hinterlassen, u.a. mit dem Barock-Theater auf Schloss Friedenstein und den fürstlichen Sammlungen. Adlige Gäste sind immer herzlich willkommen in Gotha. In diesem Sommer gab es erstmals seit 200 Jahren wieder eine Fürstenhochzeit auf Schloss Friedenstein. Prinzessin Stefanie von Sachsen-Coburg und Gotha hat sich auf dem Stammsitz ihrer Familie trauen lassen. – Und das wiederum adelt die Stadt.

Direkte Nachfahren hat das Fürstenhaus Schwarzburg nicht mehr und ihr kulturelles Erbe hat noch immer eine offene Wunde. Schloss Schwarzburg wurde unter Hitler ausgekernt und ist eine Bauruine. Doch der erste große Schritt zur Sanierung ist getan. Das sogenannte Torhaus der Schlossanlage konnte saniert werden und zeigt seit diesem Jahr die prächtige Rüstkammer der Schwarzburger Fürsten. Zu verdanken ist das einem privaten Förderverein, der jahrelang unermüdlich für die Restaurierung geworben hat. Mit Mitteln von Land und Bund wird das Erbe der Schwarzburger Fürsten für die kulturinteressierte Öffentlichkeit bewahrt.








Auf Entdeckungsreise in Mitteldeutschland

Sendungsbild
Uli und Anna laufen nach Zakopane. Bildrechte: MDR/Kathrin Welzel
MDR FERNSEHEN Sa, 20.07.2019 11:45 12:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Unser Dorf hat Wochenende - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 20.07.2019 12:45 13:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Eine Brücke
Bildrechte: Kathrin Welzel
MDR FERNSEHEN Sa, 20.07.2019 18:15 18:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Westdorf von oben
Bildrechte: MDR / Unser Dorf hat Wochenende
MDR FERNSEHEN So, 21.07.2019 09:00 09:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Basteiaussicht auf die Elbe
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 21.07.2019 14:00 15:30
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand