Folge 1:  08.07.2019 | 19:50 Uhr

Das autofreie Hiddensee ist eine Pferdeinsel. Die Kutsche ist somit das Transportmittel Nummer eins. Während Mathias Neubauer vom größten Fuhrmannshof der Insel am Morgen noch mit dem Pferdewagen die Restaurants mit Gemüse beliefert, fiebert Vater Wilhelm bereits der Ankunft der nächsten Fähre entgegen, die hoffentlich viele Tagesgäste bringen wird. Der Himmel verspricht ein paar Regentropfen. Optimales Kutschenwetter, findet Wilhelm Neubauer. Ob er damit rechtbehält?

Vor einiger Zeit sorgte eine Stellenanzeige der Gemeinde Hiddensee für Aufsehen: Gesucht wurde ein neuer Pferdeäpfelsammler. Denn wo viele Pferde sind, da ist viel Mist und der muss weg. Mike Bode hat die Stelle bekommen. Wer mit ihm unterwegs ist versteht, warum Pferdeäpfelsammler ein echter Traumjob ist.

Eine Kutsche kommt biehgt in eine Straße ein. Passanten schauen neugierig. 3 min
Bildrechte: MDR/Günther-Bigalke GmbH

Mo 24.06.2019 09:45Uhr 02:45 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/video-313200.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sabine Reichwein verbringt jedes Jahr den Sommer auf Hiddensee im sogenannten Hexenhaus. Das wurde 1755 gebaut und ist eine der ältesten Fischerkaten der Insel. Die Weide hinterm Haus ist mindestens genauso alt und Sabine vermutet, dass sie ein Geheimnis birgt.

Mehr

Panoramaansicht von Sosa im Erzgebirge
Im Westerzgebirge liegt Sosa, ein schmuckes Dorf, sauber und aufgeräumt. Etliche Tagestouristen kommen in den Ort. Vor allem im Frühjahr und Sommer. Sechs Gaststätten gibt es im Dorf. Einige mit Pension. Die etwa 2000 Einwohner sind besonders heimatverbunden. Und sie pflegen die typisch erzgebirgischen Traditionen. Bildrechte: MDR/Mathias Schaefer