Folge 2:  09.07.2019 | 19:50 Uhr

Die Kindheit auf der Insel Hiddensee zu verbringen, bedeutet Freiheit. Es gibt keinen privaten Autoverkehr, die Insel ist sicher. Auch die Kinder von Kay und Marthe Petersen können so frei aufwachsen. Das Familienleben auf Hiddensee wird aber auch immer von den Jahreszeiten bestimmt. Während Kay eine Surf- und Segelschule führt, betreibt Goldschmiedin Marthe ein kleines Atelier in Vitte und die Schmuckbar in Kloster. In den Sommermonaten bedeutet das jede Menge Arbeit und dennoch: Kay und Marthe leben ihren Traum.

Mike Bode ist Magdeburger und wohnt seit kurzem auf Hiddensee. Damit ist er nicht der einzige Auswanderer aus Sachsen-Anhalt, den es auf die Insel verschlagen hat. Im beschaulichen Neuendorf ist Michael Repp der neue Hafenmeister im Seglerhafen.

Im Hiddenseer Hochland liegt versteckt im Dornbusch die legendäre Gaststätte „Zum Klausner“, bekannt vor allem durch den Roman "Kruso". Marianne und Friedel Hogen aus Nordrhein-Westfalen hat die Geschichte aus der Wendezeit so in ihren Bann gezogen, dass sie den Ort unbedingt kennenlernen wollten.

Ein Haus mit Anbau. 1 min
Bildrechte: MDR/Günther-Bigalke GmbH

Mo 24.06.2019 10:32Uhr 01:24 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/video-313224.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr

Panoramaansicht von Sosa im Erzgebirge
Im Westerzgebirge liegt Sosa, ein schmuckes Dorf, sauber und aufgeräumt. Etliche Tagestouristen kommen in den Ort. Vor allem im Frühjahr und Sommer. Sechs Gaststätten gibt es im Dorf. Einige mit Pension. Die etwa 2000 Einwohner sind besonders heimatverbunden. Und sie pflegen die typisch erzgebirgischen Traditionen. Bildrechte: MDR/Mathias Schaefer