Spargel
Bildrechte: Colourbox.de

Die Spargelzeit beginnt: Spargel, Gemüseliebling der Deutschen

Deutlich früher als sonst startet Mitteldeutschland in die Spargelsaison! Zur Freude vieler, denn obwohl Spargel anspruchsvoll zu pflegen ist, belegt er mit Abstand den Spitzenplatz im deutschen Gemüseanbau.

Spargel
Bildrechte: Colourbox.de

Nach etwas Verzögerung durch den Kälteinbruch startet Mitteldeutschland nun endlich in die Spargelsaison. Seit einer Woche werden die Stängel in Kyhna, westlich von Delitzsch, geerntet. Es gilt als eines der größten Anbaugebiete in Sachsen.

Spargel gilt als Edelgemüse. Nur wenige Wochen im Jahr kann er geerntet werden und das Stechen ist eine Quälerei. Obwohl der Spargel so anspruchsvoll zu pflegen ist, belegt er mit Abstand den Spitzenplatz im deutschen Gemüseanbau. Das bestätigen die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. 2016 gehörten 22 Prozent der gesamten Gemüseanbaufläche bei uns den weißen und grünen Stangen. Das sind ganze 27.000 Hektar. Weit abgeschlagen sind mit 11.300 Hektar die Zwiebeln, dicht gefolgt von Möhren und Karotten mit 11.200 Hektar.

Die Römer brauchten das Gemüse von ihren Eroberungszügen mit nach Europa. Bei uns hingegen fristete das Gemüse in Klostergärten sein Dasein zunächst als Heilpflanze. Im 16. Jahrhundert gelangte es dann doch irgendwie auf die ersten Teller, Mitte des 17. Jahrhunderts war der Spargel auch hierzulande weit verbreitet, allerdings nur der grüne. Dass er weiß ist, solange er unter der Erde wächst, entdeckte man erst im 19. Jahrhundert. Dieser Bleichspargel trat dann einen regelrechten Siegeszug durch die Küchen an. Mit der Erfindung der Konservendose konnte man ihn schließlich auch lagern.

Steckbrief Spargel

Weltweit gibt es etwa 300 Spargelarten. Die Wurzeln der Pflanze reichen bis zu sechs Meter in die Tiefe und sie würde bis zu zwei Metern in die Höhe wachsen, wenn man sie nicht vorher ernten würde. Unter der Erde ist der Spargel weiß, kommt er ans Tageslicht, verfärbt er sich erst violett und dann grün. Die Farbe lässt also nicht auf unterschiedliche Arten schließen, sondern hat nur mit der Anbau- und Erntemethode zu tun.

Dass wir Deutschen Spargelanbauweltmeister seien, stimmt nicht ganz. Die Chinesen sind die größten Spargelproduzenten auf der Welt. Beim Spargel-Essen haben wir durchaus die Nase vorn: 1,5 Kilogramm isst jeder von uns im Jahr rein statistisch gesehen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 11 | 01. April 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. April 2019, 10:20 Uhr