Das sind eure Vorschläge für Thomas Böttcher

Wir haben euch gefragt: Welche Aufgabe soll Thomas Böttcher unbedingt in seiner nächsten Sendung erledigen? Hier gibt es einige eurer Antworten.

Thomas Böttcher tourt durch Mitteldeutschland
Bildrechte: MDR/Daniel Laudowicz

Für seine Sendung "Böttcher schafft das!" geht Moderator Thomas Böttcher wieder auf Wanderschaft. Seine nächste Tour startet in Weißwasser und endet in Torgau. Dabei führt ihn sein Weg nach Osten über die Heidelandschaften, weiter entlang des Lausitzer Seenlandes nach Westen zur Elbe. Den Fluss entlang läuft er dann bis zu seinem Ziel Torgau. Dabei erfüllt er erstmals nicht ganz so gewöhnliche Aufgaben, die ihm Menschen aus den Regionen stellen, durch die er bei seiner Wanderung kommt. Hier sind einige der Zuschauer-Vorschläge:

Lutz aus Zwickau:

Mit Rollerblades eine Runde über den Sachsenring!

Bettina aus Radebeul:

Herr Böttcher sollte doch mal in meine Heimatstadt Radebeul kommen. Es gibt so viele Sehenswürdigkeiten und die Menschen sind auch sehr freundlich. Indianermuseum, Schloss Hoflössnitz mit den Weinbergen, die Spitzhaustreppe, Wackerbarth. Ebenso kann er nach Moritzburg oder Meißen wandern.

Fred aus Chemnitz:

Ja da hätte ich eine leicht lösbare Aufgabe für den "Böddscher". Und zwar genau wie in dem damaligen DEFA-Kinderfilm "Max und Siebeneinhalb Jungen" soll er mit einem Brühwürfel (gibts die eigentlich noch?) bei jemandem klingeln und um heiße Wasser für denselben bitten. Also ich wette er schafft das locker mit seiner Quasselstrippe und ist auch nicht zu anstrengend für ihn.;)

Thomas aus Bobritzsch:

100 Bäume in einem Wald pflanzen , der durch Sturmschäden in Mitleidenschaft gezogen wurde

Sylvia aus Großenhain:

Eine Pferdebox ausmisten Dorit aus Leisnig: Heute war ein Artikel in der SZ das der Tierpark in Meissen personelle Unterstützung benötigt. Vielleicht wäre das ja was.

Jens aus Dresden:

.. er soll in der Töpferei Frommhold in Königsbrück einen Pilger-Wasser-Krug töpfern.

Elke aus Döbeln:

Thomas Böttcher soll, wenn er bei einer Familie Unterschlupf gewährt bekommt für die Familie einen Kuchen backen und servieren.

Matthias aus Riesa:

Einen (leichten) Klettergipfel im Elbsandsteingebirge als Nachsteiger zu klettern und sich in ein Gipfelbuch einzutragen. Vorsteiger (ich) und eine Reihe lustiger Freunde und ein schöner Nachmittag inkl. Picknick sind garantiert!

Nadine aus Dresden:

Da unser Bötchi auch viel Blödsinn macht, würde es mich interessieren ob er auch in ner Kita oder einem Schulhort den Alltag stemmen kann!?

Mona aus Naunhof:

Thomas soll einen Bratwurstbüdchen auf dem Marktplatz in Torgau aufbauen und die Leute mit frischem Kaffee und flotten Sprüchen versorgen

Christina aus Chemnitz:

Hey Böttchi, vielleicht kannst du ja mit dem singenden Wirt in Großkoschen am Senftenberg See, die Lausitzer Seenlandhymne singen. Dieser coole Zeitgenosse tritt zwar kürzer, jedoch das Singen kann er nicht lassen. Er hat über 20 Jahre sein Wirtshaus für die Touristen mit Musik und gutem Essen geführt.

Heidrun aus Rossau:

Er sollte doch einmal in einer Kindereinrichtung die Erzieherinnen unterstützen. Wie wäre es , wenn er einen Wanderausflug begleitet?

Frank aus Freiberg:

Ich würde den Böttchi ins Besucherbergwerk "Reiche Zeche" in Freiberg untertage schicken.

Simone aus Torgau:

Er könnte vielleicht bei der Torgauer Tafel aushelfen.

Madlen aus Mittweida:

Ich habe das verrückteste Unternehmen in Mittelsachsen. Wir sind die Firma "Essskulptur & Seifenstück". Wir fertigen essbare Dekorationen aus Obst und Gemüse und stellen Seifenkreationen her. Zudem haben wir ein Patent auf geschnitztes Gemüse im Glas. Das müssen wir alles per Hand produzieren. Böttcher ist herzlichst auf ein Praktikum eingeladen.