Unser Dorf hat Wochenende in Rosenthal-Bielatal

Wer in Rosenthal-Bielatal Station macht, kommt an einem Aufstieg nicht vorbei. 239 Kletterziele hat das Gebiet an der tschechischen Grenze, so viele wie sonst kein anderes in der Sächsischen Schweiz.

Andersen Teubert hat das Stadtleben gegen das Dorfleben getauscht. Von Leipzig, wo er ein Bergsportgeschäft führte, zog er 2012 nach Bielatal. Das alte Forsthaus sanierte er komplett und baute es zu Ferienwohnungen um.
Andersen Teubert hat das Stadtleben gegen das Dorfleben getauscht. Von Leipzig, wo er ein Bergsportgeschäft führte, zog er 2012 nach Bielatal. Das alte Forsthaus sanierte er komplett und baute es zu Ferienwohnungen um. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Andersen Teubert (gelbe Jacke) und Kai Schuhmann klettern seit sie denken können. Im Klettergebiet Bielatal haben sie schon fast alle Gipfel bestiegen. Auch Jahres- Erst- Besteigungen waren dabei. Am Anfang eines neuen Jahres geht es darum als erster auf einem Gipfel zu sein und sich in das Gipfelbuch einzutragen.
Andersen Teubert (gelbe Jacke) und Kai Schuhmann klettern seit sie denken können. Im Klettergebiet Bielatal haben sie schon fast alle Gipfel bestiegen. Auch Jahres- Erst- Besteigungen waren dabei. Am Anfang eines neuen Jahres geht es darum als erster auf einem Gipfel zu sein und sich in das Gipfelbuch einzutragen. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Andersen Teubert hat das Stadtleben gegen das Dorfleben getauscht. Von Leipzig, wo er ein Bergsportgeschäft führte, zog er 2012 nach Bielatal. Das alte Forsthaus sanierte er komplett und baute es zu Ferienwohnungen um.
Andersen Teubert hat das Stadtleben gegen das Dorfleben getauscht. Von Leipzig, wo er ein Bergsportgeschäft führte, zog er 2012 nach Bielatal. Das alte Forsthaus sanierte er komplett und baute es zu Ferienwohnungen um. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Karin Hieke und Karin Große sind zwei von neun Kräuterfrauen im Dorf. Sie gehören dem Heimatverein an. Egal ob Sommer oder Winter die beiden wissen immer, mit welchen Kräutern man gerade was zubereiten kann. Hin und wieder werden sie auch für kleinere Veranstaltungen angefragt.
Karin Hieke und Karin Große sind zwei von neun Kräuterfrauen im Dorf. Sie gehören dem Heimatverein an. Egal ob Sommer oder Winter die beiden wissen immer, mit welchen Kräutern man gerade was zubereiten kann. Hin und wieder werden sie auch für kleinere Veranstaltungen angefragt. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Wenn Günter Krenz zur Buchlesung lädt, wird’s unterhaltsam. Denn der ehemalige Zahnarzt hat den Rosenthalern und Bielatalern nicht nur „ins Maul geschaut“ sondern auch darauf. So entstehen seine kleinen „Gartenzaungeschichten“. Auch wenn Günter Krenz meist Synonyme für seine Protagonisten verwendet, weiß doch jeder im Dorf recht schnell, um wen sich die Geschichten drehen.
Wenn Günter Krenz zur Buchlesung lädt, wird’s unterhaltsam. Denn der ehemalige Zahnarzt hat den Rosenthalern und Bielatalern nicht nur „ins Maul geschaut“ sondern auch darauf. So entstehen seine kleinen „Gartenzaungeschichten“. Auch wenn Günter Krenz meist Synonyme für seine Protagonisten verwendet, weiß doch jeder im Dorf recht schnell, um wen sich die Geschichten drehen. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Wieviele Vogelhäuschen Dietmar Zschernig schon gebaut hat, kann er nicht genau sagen. Dass er schon einige öffentliche Plätze im Dorf mit Bänken oder Tischen ausgestattet hat dagegen schon. Wenn es was zu tun gibt im Dorf, hilft Dietmar gern.
Wieviele Vogelhäuschen Dietmar Zschernig schon gebaut hat, kann er nicht genau sagen. Dass er schon einige öffentliche Plätze im Dorf mit Bänken oder Tischen ausgestattet hat dagegen schon. Wenn es was zu tun gibt im Dorf, hilft Dietmar gern. Bildrechte: MDR/Jana Eschrich
Alle (5) Bilder anzeigen