Das Gericht Ziegenalm und die Zubereitung.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unsere köstliche Heimat Rezept: Braten aus der Ziegenkeule

Das Gericht Ziegenalm und die Zubereitung.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zubereitung des Bratens

Vorbereitung des Fleisches:

  • das Lammfleisch abwaschen und in eine größere Schüssel legen
  • frische Kräuter ( Thymian, Rosmarin, Salbei ) hacken und mit einem Mörser Pfeffer, Piment, Wacholder und Lorbeerblätter zerkleinern.
  • die Kräuter und Gewürze mit Öl vermischen, damit das Lammfleisch einreiben, 1 Tag ruhen lassen und dabei kühl stellen.

Zubereitung des Fleisches:

Das Gericht Ziegenalm und die Zubereitung.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

  • in einem Schmortopf etwas Schmalz erhitzen
  • das Lammfleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und von beiden Seiten anbraten
  • das angebratene Fleisch aus dem Topf nehmen
  • im Fond in der Pfanne Möhren, Zwiebeln, Sellerie anschmoren.
  • danach zwei Löffel Tomatenmark unterrühren und noch etwas köcheln lassen
  • mit einem guten Rotwein ablöschen
  • das Fleisch wieder in den Fond legen und mit ca. 1 Liter Wasser aufgießen
  • dann ab in den Ofen für ca. 1,5h bis 2 h.

Zubereitung der Soße:

  • wenn das Fleisch weich ist, aus der Pfanne nehmen und die Soße durchsieben
  • die Soße (ohne Gemüse) in einen Topf geben und erhitzen
  • in einem Tiegel das Mehl anbräunen und die Soße damit andicken
  • dann die Soße - wenn nötig - noch mal mit Salz und Pfeffer und einem Löffel Honig abschmecken

Gutes Gelingen! 

Zuletzt aktualisiert: 04. Mai 2018, 17:07 Uhr