Hetschburg am Ilmtal-Radweg

Wer in Hetschburg lebt, wohnt umgeben von der idyllischen Landschaft des Ilmtals. Die knapp 250 Einwohner genießen ihre Ruhe – und die Gewissheit, dass es bis zur nächsten Stadt nicht weit ist. Hetschburg liegt in der Nähe von Bad Berka, acht Kilometer südlich von Weimar und nach Erfurt ist es eine halbe Stunde mit dem Auto. Viele Radfahrer kennen das Dorf von ihren Touren auf dem Ilmtal-Radweg. Der führt direkt an der Gaststätte „Zum Lindenbaum“ vorbei. Michael Cigan ist hier seit 2005 der Gastwirt und lässt sich für seine Gäste immer wieder etwas Neues einfallen.

Im Saal der Gaststätte probt seine Frau, Isabell Cigan, zusammen mit den anderen der Frauengruppe das Weihnachtsmärchen. Isabell hat den Text für das Märchen mit Witz und Charme Reim für Reim selbst geschrieben. Die Kostüme von zwei Hobbyschneiderinnen aus der Gruppe sehen aus wie aus dem Fundus eines großen Theaters. Die Tradition des Weihnachtsmärchens wird in Hetschburg wahrlich gepflegt.

Einen Schmied haben sie auch im Dorf, sogar mit zwei Werkstätten. Andreas Schwarz hat sich mit der Freiluft-Schmiede am Ilmufer einen Traum erfüllt. Nicht weit davon entfernt ist der Hengstbachhof. Maria und Christian Schmidt, ein junges Paar mit drei Kindern, haben den Reiterhof übernommen und bieten neben den Reitstunden auch das therapeutische Reiten an. Das kleine Dorf verändert sich stetig und bleibt sich dabei treu. 900 Jahre alt wird Hetschburg im nächsten Jahr. Auch dafür laufen bereits die Vorbereitungen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unser Dorf hat Wochenende | 17. November 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. November 2019, 18:09 Uhr