Unsere köstliche Heimat | MDR FERNSEHEN | 22.09.2018 | 18:00 Uhr Gabys Pflaumenknödel

Vor 30 Jahren ist Gaby Gaede der Liebe wegen aus dem Erzgebirge nach Gardelegen in die Altmark gezogen. Im Gepäck: Eine Spezialität aus ihrer alten Heimat - Pflaumenknödel.

Das Rezept wurde in ihrer Familie über Generationen von der Mutter an die Tochter weitergereicht. Jedes Jahr im September, wenn die Pflaumen reifen, besinnt Gaby sich dieser Tradition, pflückt Pflaumen und setzt den Kartoffelteig an.

Segelflug über Deutschlands drittgrößte Stadt

Jeder in der Altmark, der Gabys Pflaumenknödel bis jetzt probiert hat, ist begeistert. Nur der Bürgermeister aus dem Ortsteil Wiepke, der hat sie noch nie probiert. Denn eigentlich macht Hartmut Arp sich nichts aus Kartoffelkugeln. Er hat an diesem Wochenende viel zu tun. Zunächst geht er mit den Segelfliegern in die Luft, um sich einen Überblick über Deutschlands drittgrößte Stadt zu verschaffen. Nach Berlin und Hamburg liegt das sachsen-anhaltische Gardelegen mit seinen 23.000 Einwohnern auf Platz drei - wenn auch nur der Fläche nach. Anschließend muss Arp gegenüber dem "Spelunkenwirt" die aus dem 12. Jahrhundert stammende romanische Kirche für das anstehende Orgelkonzert vorbereiten.

Geballte Knödel-Kompetenz in der Küche

In dieser Zeit gibt Gaby Gaede in ihrer Küche alles. Denn außer dem kritischen Bürgermeister sollen heute noch andere seltene Gäste von ihren Pflaumenknödeln überzeugt werden: Die Kirchenmusikerin aus Gardelegen und einige Mitglieder des Segelfliegervereins haben ihr Kommen angekündigt. Zum Glück hat Gaby Unterstützung von ihrer Mutter. Ein schriftliches Rezept gibt es nicht. Da kann es nicht schaden, wenn sich in der Küche die Knödel-Kompetenz ballt, um auch den skeptischsten Altmärker von der erzgebirgischen Spezialität zu überzeugen.