Naumburger Fleeschsubbe im Gartenlokal Blütengrund
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unsere köstliche Heimat | MDR FERNSEHEN | 10.02.2019 | 11:40 Uhr Naumburger Fleeschsubbe

Ein Film von Kerstin Holl

1993 eröffnete Fährmann Manfred Schmidt an der Saale ein Gartenlokal neben seiner Anlegestelle. Er erinnerte sich an Omas Gulaschtopf-Rezept, die "Naumburger Fleeschsubbe" – und das Traditionsgericht kommt gut an.

Naumburger Fleeschsubbe im Gartenlokal Blütengrund
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fährmann Manfred Schmidt ist mit Saale-Unstrut Wasser getauft. Schon sein Großvater hat mit der Fähre Personen an einer der landschaftlich schönen Fährstellen Deutschlands übergesetzt. Noch immer sind es pro Jahr ca. 45.000 Menschen, die sich am Seil über die Saale ziehen lassen.

Zu DDR-Zeiten waren die Fährmänner der Familie Schmidt bei der Gemeinde angestellt. Der einheitliche DDR-Fährentarif betrug 5 Pfennig. Da konnte das Unternehmen nur mit staatlicher Subvention betrieben werden.

Start in die Selbständigkeit

Im Jahr 1993 eröffnete Manfred Schmidt an seiner Anlegestelle ein Gartenlokal. Weil er nicht nur Bockwürste verkaufen wollte, erinnerte er sich an Omas Gulaschtopf-Rezept, die sogenannte "Naumburger Fleeschsubbe". Ein Erfolgsschlager, wie sich bald herausstellte.

40 Kräuter aus dem heimischen Garten

Charakteristisch bei dieser Haus-Variante der Gulaschsuppe sind das sehr scharf und sehr knusprig angebratene Fleisch, die kräftige Würze, die dickflüssige Konsistenz, vor allem aber die Abrundung mit ca. 40 speziellen Kräutern aus dem heimischen Kräutergarten! Man beachte: Es handelt sich nicht um eine flüssige Suppe. Gereicht wird dazu einheimisches, kräftiges Graubrot.

Regionales auf dem Teller

Dass Essen etwas mit Leben, mit Lebensart, mit Kultur zu tun hat, ist längst bekannt. Die Küche einer Region, eines Ortes oder einer Familie ist also weit mehr als eine bloße Rezeptsammlung. In den typischen, speziellen und einzigartigen Gerichten spiegeln sich Tradition, Vorlieben und Charakter der Menschen, zu deren Alltag sie gehören. Und die sind es, die im Mittelpunkt der Sendereihe stehen: Unsere Menschen.

Dieses Thema im Programm Unsere köstliche Heimat | MDR FERNSEHEN | 10.02.2019 | 11:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Februar 2019, 15:50 Uhr