Rübeländer Tropfsteinhöhlen im Harz öffnen wieder

Nach knapp fünfmonatiger Pause können Besucher ab nächsten Samstag, 13. März, mit Terminbuchung wieder die faszinierenden Tropfsteinwelten im Harz erkunden. Das Highlight: ein vollständig erneuertes Beleuchtungskonzept.

Die Tropfsteinhöhlen Rübeland
Bildrechte: Tropfsteinhöhlen Rübeland / J.Reichel

Wie viele andere touristische Ausflugsziele sind auch die Rübeländer Tropfsteinhöhlen seit November 2020 geschlossen. Nun dürfen ab Samstag, 13. März 2021 endlich wieder Besucher in den Tropfsteinhöhlen begrüßt werden, informierten die Betriebsleiter am Mittwoch.

In enger Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Behörden ist es uns gelungen, ein neues Besucherkonzept zu entwickeln, das den aktuellen Anforderungen des Infektionsschutzes vollumfänglich gerecht wird.

Die Tropfsteinhöhlen Rübeland
Bildrechte: Tropfsteinhöhlen Rübeland / J.Reichel

Die Besuchszeiten beschränken sich vorerst auf samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr und mittwochs von 13 bis 17 Uhr. Um den Besucherzulauf optimal steuern zu können, sei die Besichtigung in Kleinstgruppen von max. 5 Personen (aus einem Hausstand) ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung, zunächst nur per Online-Ticket, möglich.

Individuelle Besichtigungen der neu beleuchteten Baumannshöhle

Durch die individuell in Szene gesetzten Tropfsteinformationen, Ecken und Winkel der Höhle sei ein vollkommen neues Raumgefühl entstanden. Die Gäste die Höhle ohne Führung und können das Erlebnis in Ruhe auf sich wirken lassen. An markanten Stellen befinden sich Hinweistafeln mit Erläuterungen zu den Tropfsteingebilden und Eigenarten der Formationen.

Ganz besonders freut uns natürlich, dass unsere Gäste nun endlich in den Genuss der neuen Beleuchtung in der Baumannshöhle und des Goethesaals kommen.

Sicherheit steht an erster Stelle

Zur Wahrung des Infektionsschutzes tragen alle Besucher ab dem 6. Lebensjahr mit Betreten des Foyers der Baumannshöhle einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Direkt am Eingang befinden sich außerdem Desinfektionsspender zur Händedesinfektion. Tickets sind ausschließlich im Voraus für einen festen Termin buchbar, um größere Besucheransammlungen zu vermeiden. Um darüber hinaus auch die Sicherheit entlang des Führungsweges zu gewährleisten, ist wie bereits in der Hermannshöhle ca. alle 100 Meter ein Mitarbeiter positioniert, der die Einhaltung der Hygienemaßnahmen kontrolliert.