Worbis Indianerfest im Bärenpark

Auf der Indianerwiese im alternativen Bärenpark Worbis kamen am Wochenende Indianer aus ganz Deutschland. Für Groß und Klein gab es Spiele, Einblicke in die Lebensweise der Ureinwohner und viele Tänze zu sehen.

Ein Mann, der als Indianer verkleidet ist, steht auf einer Wiese.
Zum Indianerfest in Worbis kamen Indianer aus ganz Deutschland. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann, der als Indianer verkleidet ist, steht auf einer Wiese.
Zum Indianerfest in Worbis kamen Indianer aus ganz Deutschland. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann, der als Indianer verkleidet ist, Hartmut Felber aus Brandenburg, ist bei jedem Indianerfest als Tänzer vertreten.
Hartmut Felber aus Brandenburg ist bei jedem Indianerfest als Tänzer vertreten. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann steht, als Indianer verkleidet, auf einer Wiese.
Norbert Krug von der Westernstadt "Pullmann City" ist Indianer Shadow. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Zwei Mädchen die als Indianer verkleidet sind, tauschen Kriegsbeute untereinander aus.
Vor Ort gibt es Einblicke in die Lebensweise der Ureinwohner. Diese zwei Mädchen tauschen Kriegsbeute aus. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Eine Indianersquaw im Tipi näht für die Krieger
Diese Indianersquaw näht im Tipi für die Krieger. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Eine Frau, ein Mann und zwei Kinder stehen als Indianer verkleidet auf einer Wiese.
Diese Indianerfamilie zeigt den Besuchern die traditionelle Lebensweise. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann und ein Kind, beide als Indianer verkleidet, sitzen in einem Tipii. Dort liegen viele Gegestände herum. Unter anderem Schmuck und der Schädel eines Bisons.
Im Tipi sind viele Gegenstände ausgelegt, die die traditionelle Lebensweise der Indianer darstellen. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann steht, verkleidet als Nordamerikanischer Prärieindianer, auf einem Feld.
Auch die Nordamerikanischen Prärieindianer sind beim Indianerfest vertreten. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein kleiner Junge steht als Indianer verkleidet auf einem Feld.
Der Nachwuchs ist auch schon mittendrin - wer hat schon etwas dagegen Indianer spielen zu dürfen? Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mädchen steht als Indianer verkleidet auf zwei Hilzbalken. Die Holzbalken sind mit Schlaufen versehen, sodass eine Art Skiier entstehen.
Für die kleinen Indianer gab es viele Spiele. Hier zum Beispiel Indianerski. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Kinder stehen an einer Schale mit Sand und schürfen Gold.
Auch am Goldschürfen dürfen sich die Kleinen versuchen. Ob sie wohl etwas gefunden haben? Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Auf einem Baumstamm stehen ein Kind und eine Frau und versuchen sich gegenseitig mit einem Sack herunterzuschubsen.
Wer fliegt zuerst vom Baumstamm, beim Sackwerfen? Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Zwei Kinder schauen sich Pelze an einem Verkaufsstand an. Daneben stehen zwei Männer, die verkleidet sind.
Wer ohne Verkleidung kam, konnte sich an einem der Stände ausstatten lassen. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Eine Frau, die als Indianer vergleidet ist, Fraya Felber, zeigt den Blanket-Tanz.
Auf dem Indianerfest in Worbis wurde natürlich auch getanzt, so will es die Indianer-Tradition: Fraya Felber zeigt den Blanket-Tanz (zu Deutsch: Decken-Tanz). Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Ein Mann und eine Frau stehen, als Indianer verkleidet, in einem Wald.
Der Fancy-Man-Tanz ist allerdings nur den Männer vorbehalten. Mit üppigem Federschmuck präsentieren sich die männlichen Indianer. Bildrechte: MDR/Gregor Mühlhaus
Alle (15) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Nachmittag am Wochenende | 18. August 2018 | 16:45 Uhr