Beherzte Hilfe in der Corona-Krise Andrea Berg stellt Hotelbetten für die Kurzzeitpflege zur Verfügung

Dass Andrea Berg ein großes Herz hat, wissen ihre Fans bereits. Jetzt beweist sie es erneut. Wegen des Coronavirus haben Pflege- und Seniorenheime Aufnahmestopp. Andrea Berg stellt jetzt bis zu 100 Betten des Hotels der Familie für die Kurzzeitpflege zur Verfügung.

Sängerin Andrea Berg
Für ihr soziales Engagement in der Hospizarbeit ist Andrea Berg 2018 mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein Westfalen ausgezeichnet worden. Bildrechte: imago images / STAR-MEDIA

Wenn es etwas Gutes an der Corona-Pandemie gibt, dann ist es die Solidarität der Menschen in dieser schweren Zeit. Ganz Viele lassen sich etwas einfallen, um zu helfen. Auch Schlagerstar Andrea Berg engagiert sich mit ganz viel Herz. Ihre Familie besitzt in Aspach im Rems-Murr-Kreis das Hotel "Sonnenhof", das über 260 Betten verfügt. Um die Rems-Murr-Kliniken in Winnenden und Schondorf zu entlasten, wird nun ein Teil des Hotels als "Reservekrankenhaus" zur Verfügung gestellt. Bis zu 100 Betten können für Patienten genutzt werden, die nach einem Krankenhaus-Aufenthalt wegen der Corona-Krise nicht zurück in ihre Pflegeeinrichtungen dürfen.

Hiermit tragen wir dazu bei, dass dringend benötigte Klinikbetten für die stationäre Behandlung von Covid-19 Patienten in der Klinik selbst frei gemacht werden können. Hierbei handelt es sich um einen Notfallplan, der hoffentlich nie angewandt werden muss. Wenn doch, helfen wir natürlich selbstverständlich im Rahmen unserer Möglichkeiten. Wir hoffen, dass wir mit vereinten Kräften diese Krise meistern.

Fam. Felber Hotel Sonnenhof, Homepage

Auch viele andere Schlagerstars engagieren sich in dieser Zeit. Maximilian Arland kauft für Senioren ein, Beatrice Egli telefoniert mit ihren Fans und eine ganze Anzahl Schlagerstars hat schon bei unserer Aktion #miteinanderstarkchallenge mitgemacht. All diese Aktionen sollen zeigen, dass niemand allein ist, obwohl er Zuhause bleiben muss und sie sollen Mut machen

Andrea Berg ist außerdem ein Handarbeitswunder. Wenn sie sich vor ihren Konzerten auf Tour entspannen möchte, dann strickt die Sängerin Socken. Jetzt hat sich Andrea an die Nähmaschine gesetzt. Mundschutz gibt es nicht mehr zu kaufen - Andrea hat selbst welchen genäht und dazu noch hübsch verziert.

Wer sich selbst an das Anfertigen eines Mundschutzes wagen möchte: Hier haben wir eine Anleitung für euch!

Schlagerstars helfen in der Corona-Krise

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 24. März 2020 | 18:30 Uhr