Akutes Nierenversagen Andrea Jürgens ist tot

Schlagersängerin Andrea Jürgens ist tot. Im Juli 2017 wurde sie mit akutem Nierenversagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb sie einige Tage später, am 20. Juli 2017, im Alter von 50 Jahren.

Sängerin Andrea Jürgens während der Aufzeichnung der MDR Fernsehshow Meine Schlagerwelt - Die Party mit Ross Antony am 19.01.2016 im Eventpalast Leipzig.
Bildrechte: IMAGO

Am Montag war Andrea Jürgens zusammengebrochen und ins Krankenhaus gebracht worden. Dort wurde beidseitiges Nierenversagen diagnostiziert und die Sängerin fiel ins Koma. Am Donnerstag erlag Andrea Jürgens ihrer Krankheit.

Bereits im Frühjahr 2017 musste sich die gebürtige Nordrhein-Westfälin im Krankenhaus behandeln lassen.

Tragische Schicksalsschläge

In den vergangenen Jahren musste Andrea Jürgens schlimme Schicksalsschläge verkraften: 2010 starb ihr Vater im Alter von 76 Jahren, 2013 dann ihr Bruder Ralf im Alter von nur 58 Jahren, im letzten Jahr starb ihre Mutter im Alter von 87 Jahren. Andrea Jürgens' bester Freund Heinz Schnitzler sagte der "Bild"-Zeitung: "Schwäche und Kummer haben ihren Lebensmut gebrochen."

Gefeierter Kinderstar

Die musikalische Karriere von Andrea Jürgens begann bereits im Alter von zehn Jahren. Ende der 1970er Jahre wurde sie von Erfolgsproduzent Jack White entdeckt. Sie feierte mit dem Hit "Und dabei liebe ich euch beide" (1978) Riesen-Erfolge. Sie trat in Rudi Carells Samstagabend-Show "Am laufenden Band" auf und war die jüngste ZDF-Hitparade-Gewinnerin.

Im Erwachsenenalter konnte Andrea Jürgens an die alten Erfolge nicht mehr anknüpfen. Vor einigen Jahren gelang ihr dann doch noch ein Comeback in der Schlagerszene. Ihr im vergangenen Jahr erschienenes Album "Millionen von Sternen" schaffte es in die Top Ten. Eine im vergangenen Herbst gestartete Tournee musste Jürgens aus gesundheitlichen Gründen abbrechen.

Die Sängerin war einmal verheiratet und hinterlässt keine Kinder.