Annemarie Eilfeld
Annemarie Eilfeld in großer Angst um ihr Baby. Bildrechte: IMAGO / Gartner

Irrer bedroht Sängerin und ihren Sohn im Internet Annemarie Eilfeld fürchtet um das Leben ihres Babys

04. Mai 2023, 13:20 Uhr

Annemarie Eilfeld geht derzeit durch die Hölle. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, bedroht ein Unbekannter sie und ihren Sohn im Internet mit Folter und Tod. Die verzweifelte Sängerin hat nun die Polizei eingeschaltet.

Laut Bericht wird Annemarie Eilfeld auf ihrem Instagram-Kanal seit Oktober letzten Jahres von einer unbekannten Person beschimpft und beleidigt. Dabei richte sich der Hass nicht nur gegen sie, sondern sogar gegen ihren acht Monate alten Sohn Elian.

Dieser Irre droht damit, meinen Sohn zu ermorden. Wenn ich so etwas lese, schnürt es mir die Kehle zu vor Furcht und Wut. Das kann wohl jede Mutter nachempfinden. Ich habe furchtbare Angst um mein Kind.

Annemarie Eilfeld "Bild"-Zeitung
Tim Sandt und Annemarie Eilfeld
Annemarie Eilfeld und ihr Verlobter, Tim Sandt. Bildrechte: IMAGO / Revierfoto

Wie die Sängerin der "Bild"-Zeitung weiter sagte, lege sich dieser Mensch bei Instagram immer neue Profile zu und attackiere sie. Ihr Vater und ihr Verlobter Tim hätten ihn mehrfach angeschrieben und aufgefordert, damit aufzuhören, doch es kämen nur lachende Smileys zurück. Sie nehme diese Drohungen sehr ernst, so die einstige DSDS-Kandidaten. Sie habe nun Anzeige gegen Unbekannt erstattet, das Amt für Cyber-Kriminalität in Sachsen-Anhalt habe die Ermittlungen aufgenommen.

Annemarie Eilfeld bereits mehrfach von Stalkern belästigt

Annemarie Eilfeld
Annemarie Eilfeld mit ihrem Baby. Bildrechte: instagram.com/annemarie_eilfeld

2017 wurde die Sängerin, die zu dieser Zeit in Berlin wohnte, so heftig von einem Stalker verfolgt, dass sie wegen ihm Berlin verließ und in ihre Heimatstadt Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt zurückkehrte. Ihr Verfolger hatte vor ihrer Wohnung aufgelauert, die Reifen ihres Autos zerstochen, immer wieder angerufen. Ihr jetziger Verlobter Tim Sandt, den sie 2017 kennenlernte, half der damals 26-Jährigen, sich von ihrer Angst zu befreien. Im vorigen Jahr wurde Annemarie Eilfeld erneut von einem Stalker belästigt, d9ieser konnte jedoch dingfest gemacht werden.

Jetzt, so der Bericht der "Bild"-Zeitung, hoffe Annemarie, dass die Polizei die Identität der Person aufdecken und sie zur Verantwortung ziehen könne. Vorher habe sie keine Ruhe.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGEREWELT | 04. Mai 2023 | 12:29 Uhr