Sängerin: "Was für eine Ehre" Beatrice Egli singt bei Eröffnung der Sommerspiele für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung

In der Schweiz sind die "Special Olympics", die Sommerspiele für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, eröffnet worden. Mit Begeisterung dabei: Sängerin Beatrice Egli.

Beatrice Egli
Beatrice Egli setzt sich für mehr Inklusion ein. Bildrechte: IMAGO/Kirchner-Media

Zusammen für eine inklusive Welt, in der alle Menschen in ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit anerkannt und wertgeschätzt werden. 

Beatrice Egli Instagram
Beatrice Egli
Beatrice Egli gilt als Sonnenschein der Schlagerwelt. Bildrechte: imago images/SKATA

So beginnt die Schweizer Sängerin ihren Instagram-Post über ihre Teilnahme am Auftakt der Special Olympics am 16. Juni in St. Gallen. "Was für eine Ehre, bei den Special Olympics dabei sein zu dürfen und die zahlreichen Athletinnen und Athleten bei diesem Highlight des größten Sportevents in der Schweiz für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung supporten zu dürfen", schreibt Beatrice weiter. Sie freue sich sehr, ihren Beitrag dazu leisten zu dürfen, dass diese wichtige Veranstaltung wahrgenommen werde.

Bei den "Special Olympics" werden in St. Gallen vom 16. bis zum 19. Juni 2022 rund 1.800 Athleten aus der ganzen Schweiz in 15 Sportarten miteinander wetteifern.

Beatrice Egli hilft

Die Sängerin mit dem warmen Lächeln ist oft dabei, wenn es darum geht, sich zu engagieren. Die 30-Jährige ist Patin eines Projektes im südafrikanischen Kapstadt, bei dem es um die Verbesserung der Schulbildung geht. Auch für Australiens, durch die Buschfeuer 2021, zerstörte Natur setzt sich Beatrice Egli ein, die vorher innerhalb einer Auszeit die Natur Australiens schätzen gelernt hatte.

Und auch in ihrer Heimat ist die Sängerin für viele ein echter Mutmacher. Immer wieder macht sich Beatrice Egli gegen jegliche Form von Body-Shaming stark und damit anderen Mut.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 17. Juni 2022 | 15:11 Uhr