Pop-Titan hat sich krank gemeldet "DSDS"-Finale findet ohne Dieter Bohlen statt

Dieter Bohlen wird beim Finale der aktuellen Staffel von "DSDS" nicht in der Jury sitzen. Wie RTL der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mitteilte, hat sich der bisherige Juror krank gemeldet und wird in den beiden Finalshows nicht mehr über die Kandidaten urteilen.

Dieter Bohlen
Dieter Bohlen meldet sich krank. Bildrechte: IMAGO / Future Image

Die Ära des Juroren Dieter Bohlen in der Castingshow "DSDS" findet ein überraschend vorzeitiges Ende. Der große Abschied fällt aus, denn der Musik-Produzent hat sich für die zwei letzten Auftritte in der Show krank gemeldet.

Dieter Bohlen
Dieter Bohlen auf des "DSDS"-Bühne. Bildrechte: IMAGO / Future Image

Wie RTL der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, werde Bohlen in den beiden finalen Shows der aktuellen Staffel nicht mehr urteilen, er habe seine Teilnahme "leider krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt." Damit geht eine Talk-Ära zu Ende. Dieter Bohlen hatte in der Show seit deren Start vor fast 20 Jahren nicht nur einen festen Platz, sondern polarisierte mit streitbaren Sprüchen. Vor etwa zwei Wochen hatte RTL bekannt gegeben, dass Dieter Bohlen nach dieser Staffel nicht mehr in der Jury der Show sitzen werde, andere sollten dann das Kommando übernehmen. Der Sprecher des Senders ließ die Frage nach der Art der gesundheitlichen Probleme von Dieter Bohlen unkommentiert. RTL teilte mit, man bedaure "Dieters krankheitsbedingte Absage" sehr und wünsche im alles Gute und eine schnelle Genesung. Die neun Finalteilnehmer müssten nun ohne ihn um ihren Sieg kämpfen. In der Jury sind derzeit noch Schlagersängerin Maite Kelly und Popmusiker Mike Singer. Derzeit werde geprüft, ob noch ein drittes Jurymitglied zur Verstärkung hinzukommen werde.

Dieter Bohlen umarmt Pietro Lombardi.
Dieter Bohlen umarmt Pietro Lombardi. Bildrechte: IMAGO / Revierfoto

Seit dem Start von "DSDS" im Jahr 2002 herrschte Dieter Bohlen über die Jury. Seine Art der Kandidatenbeurteilung ("Vielleicht kannst du versuchen, mit der Stimme den Leuten die Beine zu enthaaren") war für die einen amüsant, für andere die schlimmste Ausprägung des damals einsetzenden Casting-Booms. Während Dieter Bohlen mit seinen Sprüchen weiterhin ziemlich rüde mit den Kandidaten umging, änderte sich um ihn herum die Casting-Show-Landschaft. Immer mehr Formate gehen mit den Kandidaten zugewandt um. Für einige der Kandidaten jedoch wurde Bohlen zum wichtigen Ratgeber. So nahm er beispielsweise auch Pietro Lombardi unter seine Fittiche, der sich nach der Bekanntgabe, dass Bohlen nicht mehr bei DSDS auftreten wird, in einem rührenden Post bei dem Musikproduzenten bedankte.

"DSDS" war für Musikproduzent Dieter Bohlen zweifelsohne die zweite große Schaffensphase in seinem Leben. Die erste hatte er mit der Pop-Band "Modern Talking".

Mit seiner Krankmeldung kommt der Pop-Titan nun dem Abschied zuvor, den der Sender angedacht hatte. Unterdessen wird in der Branche gerätselt und spekuliert, wer wohl die Nachfolge von Dieter Bohlen antreten wird.
(Quelle: Deutsche Presse-Agentur)

Fernsehen

Dieter Bohlen und Pietro Lombardi bei der Ankunft zum Finale der 16. Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar.
Bildrechte: IMAGO / Future Image
Dieter Bohlen
Bildrechte: imago/Future Image

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 25. März 2021 | 16:30 Uhr