Biografie Eloy de Jong: Sein Vater verachtete ihn

Man kann es kaum nachfühlen, wie es Eloy de Jong damals gegangen sein muss. In seiner Biografie schreibt er davon, wie sein Vater auf sein Outing reagiert hat: "Seine Reaktion hätte nicht schlimmer sein können."

Eloy de Jong
In seiner Biografie zeigt Eloy de Jong sehr private Einblicke aus seinem Leben. Bildrechte: dpa

"Egal was andere sagen" ist nicht nur der Titel von Eloy de Jongs wohl emotionalstem Song, sondern auch der Titel seiner Biografie. Am 4. September erscheint das Buch und darin beschreibt er erstmals ausführlich auch die Beziehung zu seinem Vater und die Zeit seines Outings als homosexueller Mann.

Gerade diese beiden Themen bringen wahrlich erschreckende Details ans Licht und dürften viele Fans fassungslos machen. Denn das Verhältnis zwischen seinem Vater und ihm war extrem schwierig. Besonders deutlich machen das die Passagen in seiner Biografie, in denen es um sein Outing geht. Die Reaktionen seiner Eltern hätten dabei jedoch nicht unterschiedlicher ausfallen können. Seine Mutter voller Verständnis, sein Vater jedoch voller Verachtung.

So reagierte Eloys Mama auf sein Outing:

Ich setzte mich auf die Bettkante, nahm ihre Hand in meine. 'Ich möchte dich etwas fragen', sagte ich, während mir das Herz bis zum Hals klopfte. 'Was glaubst du, stehe ich auf Mädchen oder auf Jungs?' 'Auf Jungs, glaube ich', sagte meine Mutter. Wir mussten beide weinen. Ich war einfach nur total k. o. und erleichtert, weil mir gerade so ein riesiger Stein vom Herzen gefallen war. Und meine Mutter weinte, weil sie wusste, wie schwer mir das gefallen war.

Eloy de Jong "Egal was andere sagen" | S. 58

Die Reaktion seines Vater war das komplette Gegenteil:

Eloy Biografie
Das Cover von Eloy de Jongs Biografie "Egal was andere sagen". Bildrechte: Edel Books

Seine Reaktion hätte nicht schlimmer sein können: Er behandelte mich erst wie Luft, dann verachtete er mich regelrecht. Ich glaube, dass er fast das komplette nächste Jahr nicht mit mir sprach. Für ihn war Homosexualität gegen die Natur. 'Er kann an jedem Finger zehn Mädchen haben, ich verstehe es nicht', sagte er einmal so laut zu meiner Mutter, dass ich es hören konnte. 'Es ist einfach abartig!' Seine Ablehnung kannte keine Grenzen. Er ging sogar so weit, sich die Hände zu waschen, wenn er etwas anfasste, das ich zuvor berührt hatte!

Eloy de Jong "Egal was andere sagen" | S. 59

Es sind Sätze wie diese, die beim Lesen traurig und fassungslos machen. Doch Eloy de Jongs Verhältnis zu seinem Vater war auch schon vor seinem Outing alles andere als herzlich. Geborgenheit suchte Eloy vergeblich:

Wenn ich heute alte Fotos anschaue, stolpere ich manchmal über ein Bild, auf dem er mich auf dem Schoß hat. Und das fühlt sich unwirklich an, wie eine Fotomontage. Er hat nie, wirklich nie gesagt, dass er mich liebt, dass ich ihm etwas bedeute, oder auch nur, dass er mich auf irgendeine Weise mag.

Eloy de Jong "Egal was andere sagen" | S. 19

Für die meisten Menschen scheint eine solche Kälte zwischen Vater und Kind unmöglich, doch für Eloy de Jong war es trauriger Alltag. Mehr noch: Sein Vater habe ihn sogar in der Öffentlichkeit drangsaliert, schreibt er:

'Los, geh zu dem Mann da', befahl mein Vater gern aus heiterem Himmel, wenn wir auf dem Markt waren, und zeigte auf einen Pfannkuchenstand. Sofort schaltete er von neutral auf dominant um. 'Geh sofort dahin und sag dem Verkäufer, dass du kein Geld hast und später bezahlst.' Ich schämte mich abgrundtief. Doch mein Vater duldete keinen Widerspruch. Ich ging also mit meinen vielleicht sieben Jahren zu dem fremden Mann und überwand mich, ihm zu sagen, dass ich von ihm einen Pfannkuchen haben wollte, ohne dafür zu zahlen. Solche Schikanen passierten mir mit meinem Vater oft. Ich war dabei jedes Mal so unsicher und ängstlich, dass ich entweder ausgelacht wurde oder aus Mitleid wirklich etwas bekam, ohne dafür zu bezahlen. Was mir aber jedes Mal sicher war: der Spott und das Kopfschütteln meines Vaters – ich konnte es ihm nicht recht machen, ganz gleich, was ich tat.

Eloy de Jong "Egal was andere sagen" | S. 17

Mit seinen 47 Jahren hat Eloy schon Vieles durchgemacht. In seiner Biografie gibt es deshalb noch viele weitere emotionale Einblicke. So gibt es Geschichten aus seiner Zeit bei der Boygroup "Caught In The Act", es geht auch um den Tod seiner Jugendliebe, Boyzone-Mitglied Stephen Gately, um den Verlust seines Sohnes, aber natürlich auch um sein jetziges Familienleben mit Partner Ibo und Töchterchen Indy.

Eloy de Jong ist am 4. September um 20:15 Uhr bei "Die Schlager des Monats" im MDR zu Gast. Dort spricht er mit Gastgeber Bernhard Brink auch über seine Biografie.

Angaben zum Buch: Eloy de Jong: "Egal was andere sagen"
Verlag: Edel Books
Erscheinungsdatum: 4. September 2020
224 Seiten, 17,95€
ISBN: 978-3841907073

Hier habt ihr die Möglichkeit seine Biografie zusammen mit seinem aktuellen Album zu gewinnen:

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Schlager des Monats | 04. September 2020 | 20:15 Uhr