"Lass das Leben Musik sein" erscheint am 16. September 2022 Eloy de Jong veröffentlicht Album mit vielleicht wichtigstem Song seiner Karriere

Mehr als 30 Jahre ist Eloy de Jong bereits im Musikgeschäft. Nun hat er den vielleicht wichtigsten Song seiner Karriere geschrieben. Das Lied für seine Mama: "Was es heißt, zu lieben". Der Titel ist auf dem aktuellen Album des Sängers "Lass das Leben Musik sein", das am 16. September in den Handel kommt.

Eloy de Jong
Eloy de Jong hat für seine Mama einen Song geschrieben. Bildrechte: dpa

Wenn Eloy de Jong in den 90ern mit der Boyband "Caught in the act" auftrat, fielen junge Mädchen und Frauen vor Begeisterung sogar in Ohnmacht.

Caught in the act
"Caught in the act" 1995. Eloy de Jong (2.v.l.) Bildrechte: dpa

Auch wegen Eloy. Als sich der junge Sänger 1999 outete und seine Liebe zu Männern öffentlich machte, war das für viele Fans eine Überraschung. Für seinen Vater war das Outing ein Affront und das Verhältnis zu ihm wurde noch schlechter als es ohnehin schon war. Vor allem Lenie gab dem jungen Mann Kraft in dieser so schweren Zeit. Dafür hat er nun für sie ein Lied geschrieben.

Mein Vater war für uns alle ein Problem. Leider. Sie hat uns geschützt, dem Leben Positivität gegeben und uns wirklich gelehrt, was es heißt, bedingungslos zu lieben.

Eloy de Jong RTL.de

Und so heißt auch der Song für seine Mutter: "Was es heißt, zu lieben".

Stephen Gately
Stephen Gately war drei Jahre die Liebe von Eloy de Jong. Bildrechte: imago/Future Image International

Seine Mutter und seine Schwester haben Eloy de Jong Kraft gegeben, sein Coming Out, trotz der Verachtung des Vaters, auch in der Öffentlichkeit durchzustehen. 1999 war Eloy mit dem Boyzone-Sänger Stephen Gately liiert. Eloy und Stephen die ersten Mitglieder von Boygroups, die sich als homosexuell outeten. Doch Eloy liebte so, wie er es von seine Mama gelernt hatte: bedingungslos. Drei Jahre später trennten sich die beiden. Als Stephen Gately 2009 an einem Lungenödem starb, trauerte Eloy lange um seine vergangene große Liebe.

Eloy lebt: "Was es heißt, zu lieben"

Vor elf Jahren erlebte Eloy de Jong die wohl schlimmste Tragödie seines Lebens: Sein kleiner Sohn Milon starb fünf Stunden nach seiner Geburt.

Sänger Eloy de Jong mit seiner Tochter
Eloy de Jong mit Tochter Indy. Bildrechte: imago/Christian Schroedter

Eloy de Jong, sein Partner Ibo und eine gute Freundin hatten 2010 eine Co-Elternschaft vereinbart. Es stellte sich heraus, dass Zwillinge unterwegs waren. In der 24. Schwangerschaftswoche machte die Freundin Urlaub auf Curaçao. Dort aber kam Milon am 8. Juni 2011 viel zu früh auf die Welt. Die ansässige Klinik war technisch nicht für die Betreuung von Frühchen ausgerüstet, der kleine Junge lebte nur fünf Stunden.

Seine Schwester Indy blieb noch neun Tage im Bauch ihrer Mutter und konnte nach vier Monaten in der Klinik nach Hause in die Niederlande.
Heute ist Indy ein gesundes Mädchen, das Eloy und Ibo adoptiert haben. Sie lebt teilweise bei ihrer Mutter und teilweise bei ihren Vätern. Die drei teilen sich das Sorgerecht.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 13. September 2022 | 13:41 Uhr