"Mitten im Feuer" Fantasy müssen neues Album verschieben: Das ist der Grund

Martin und Freddy waren schon voller Vorfreude auf ihr neues Studioalbum, doch nun mussten sie einsehen, dass der geplante Termin nicht zu halten ist. Auf Instagram erklärten sie die Gründe für die Verschiebung.

Sänger der Band Fantasy - Freddy Maerz und Martin Hein
Schlechte Nachrichten: "Mitten im Feuer" erscheint erst im kommenden Jahr. Bildrechte: imago images / Sven Simon

Fantasy-Fans müssen sich noch etwas gedulden: Das erfolgreiche Schlager-Duo hat auf ihren Social-Media-Kanälen verkündet, dass ihr neues Studioalbum später als geplant fertig wird. Seit dem Frühling arbeiten Freddy nd Martin an ihrer neuen Platte, die den Namen "Mitten im Feuer" tragen soll - und das, obwohl sie mit "Lieder unseres Lebens" erst im Februar ein erfolgreiches Album auf den Markt gebracht haben. Anscheinend sprühen die beiden vor Kreativität. Zum Grund für die Verschiebung schreiben Martin und Freddy:

Wir hatten in den letzten Wochen noch so viele schöne Ideen, die wir gern noch umsetzen und auf das Album bringen möchten. [...] Deshalb brauchen wir noch ein bisschen Zeit.

Fantasy Instagram

Statt wie geplant im September soll "Mitten im Feuer" nun gut vier Monate später, im Januar 2023, veröffentlicht werden. Doch unabhängig vom Erscheinungsdatum: Ein Chart-Erfolg dürfte mit der Platte vorprogrammiert sein. Schon fünf Mal konnten Fantasy mit Alben oder Compilations an der Spitze der deutschen Albumcharts landen. Ihre letzten sieben Studio-Alben erreichten außerdem alle die Top-3.

Dieses Thema im Programm: MDR Schlagerwelt | 11. August 2022 | 13:30 Uhr