8. März Internationaler Frauentag: Die starken Frauen der Schlagerwelt

Kerstin Ott, Claudia Jung, Daniela Alfinito - die Schlagerwelt steckt voller außergewöhnlicher Frauen. Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Grund genug, um die starken Frauen im Schlagerbusiness zu ehren.

Kerstin Ott, Claudia Jung, Daniela Alfinito
Drei starke Frauen der Schlagerwelt: Kerstin Ott, Claudia Jung, Daniela Alfinito. Bildrechte: MDR / dpa / imago / Future Image / STAR-Media

Schlagersängerin Claudia Jung sorgte vor einigen Tagen mit einem ganz besonderen Facebook-Posting für Aufsehen. Sie posierte mit Helm und Kettensäge. Dazu erklärte sie, dass sie gerade ihre Sträucher und Bäume zurückschneidet. "Schließlich kann man als Frau ja auch schweres Gerät bedienen", wie sie selbstbewusst ergänzte.

Die 56-jährige Sängerin setzt derzeit mit ihrem neuen Song "Artige Frauen" sogar "ein augenzwinkerndes musikalisches Statement zum Weltfrauentag", wie sie selbst auf ihrer Facebook-Seite schreibt. Dass sie eine ganz besonders starke Frau ist, zeigt sich schnell mit einem Blick auf ihre Biografie. Sie ist nicht nur Sängerin, sondern auch Schauspielerin und sogar Politikerin. Von 2008 bis 2013 saß sie als Abgeordnete der Freien Wähler im bayrischen Landtag und gehörte da auch dem Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit an.

Auch Sängerin Sarah Connor, die seit einigen Jahren in ihrer Muttersprache Deutsch singt, verschaffte sich in dieser Woche ganz besonders Gehör. In der Wochenzeitung ZEIT sagte sie: "Ich habe geschworen, mich niemals von einem Mann abhängig zu machen." In einem großen Artikel forderte sie sogar, dass Männer etwas von ihrem Gehalt abgeben sollten, wenn ihre Frauen den Haushalt meistern.

Daniela Alfinito
Eine Frau mit großem Herz: Daniela Alfinito. Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

In der Schlagerwelt gibt es viele Frauen, die finanziell unabhängig sind. Nicht nur, weil sie durch ihre musikalischen Erfolge auf eigenen Beinen stehen, sondern weil sie auch neben der Musik einiges auszeichnet.

Die Schlagerkarriere macht beispielsweise bei Daniela Alfinito nur einen Teil ihres Berufslebens aus - und das trotz einiger Nummer-Eins-Alben. Hauptberuflich arbeitet die gebürtige Hessin als Altenpflegerin in einem Pflegeheim. In ihrer Heimatstadt Hungen versorgt sie unter der Woche die Heimbewohner und am Wochenende ist für sie Schlagerbusiness angesagt. Sie bekommt schon seit Jahren zwei Karrieren unter einen Hut.

Auch Kerstin Ott geht musikalisch schon lange ihren eigenen Weg. Privat ist die 39-Jährige seit Jahren glücklich mit ihrer Frau Karolina und auch musikalisch eilt sie von Erfolg zu Erfolg. Und sollte es einmal nicht mehr mit der Karriere weitergehen, dann kann sie ja auch jederzeit wieder in ihrem früheren Beruf arbeiten. Vor der Schlagerkarriere war Kerstin Ott schließlich als Malerin tätig - allein dadurch ist sie sicherlich ein Vorbild für viele Frauen, die in Handwerksberufen immer noch unterrepräsentiert sind.

Maite Kelly
Einfach eine Powerfrau: Maite Kelly. Bildrechte: imago images / Jan Huebner

Zwar hat Maite Kelly keinen Handwerksberuf vorzuweisen, eine starke und ganz besondere Frau ist aber auch sie. Als ein Mitglied der berühmten Kelly Family ist ihr das musikalische Talent in die Wiege gelegt worden. Doch schon früh hat sie sich von der Familie emanzipiert und musikalisch ihren eigenen Weg eingeschlagen.

Sie spielte im Musical "Hairspray" mit, ertanzte sich den Sieg in der Show "Let's Dance" und widmete sich musikalisch schließlich sehr erfolgreich dem Schlager. Seitdem ist sie aber nicht nur als Sängerin erfolgreich. Auch als Texterin gelingen ihr Megahits, wie zum Beispiel der erst kürzlich mit Platin ausgezeichnete Hit "Warum hast du nicht nein gesagt?", den sie gemeinsam mit Roland Kaiser singt. Und wenn sie nicht gerade Hits schreibt, dann betätigt sich die 41-Jährige auch noch als Kinderbuch-Autorin - und das als Mutter dreier Töchter.

Natürlich ist jede Frau für sich ganz stark, auch in der Schlagerwelt tummeln sich ganz viele weitere besondere Frauen. Wir wünschen deshalb nicht nur den hier erwähnten, sondern allen Frauen einen tollen Frauentag. Bleibt weiter so stark!