Heintje (Albumcover)
Gemeinsam mit seinem jüngeren Ich auf Erfolgskurs: Hein Simons Bildrechte: Telamo

Das Schlager-Comeback des Jahres Hein "Heintje" Simons stürmt Schlager-Charts

Hein Simons hat mit dem Duett-Album "Heintje und Ich", das er gemeinsam mit seinem jüngeren Ich aufgenommen hat, die Schlager-Charts erobert. Das seit Dezember erhältliche Album schaffte es auf Anhieb auf Platz zwei in die deutschen Charts.

Heintje (Albumcover)
Gemeinsam mit seinem jüngeren Ich auf Erfolgskurs: Hein Simons Bildrechte: Telamo

Ein Comeback wie im Märchen! Nach 50 Jahren hat es Hein Simons zurück an die Spitze der Schlager-Charts geschafft. Und das mit dem allerersten Duett-Album der Musikgeschichte, das ein Künstler gemeinsam mit seinem jüngeren Ich aufgenommen hat. Sein seit dem 1. Dezember veröffentlichtes Album "Heintje und Ich" landete in den offiziellen Top-100 in Deutschland auf Platz 9, in den Top-15 der erfolgreichsten deutschsprachigen Alben auf Platz 5 und in den Schlager- und offiziellen DVD-Charts sogar auf einem sensationellen zweiten Platz. Das Duettalbum "Heintje und Ich" erscheint pünktlich zum 50. Bühnenjubiläum von Hein Simons. Konzeptioniert und produziert wurde es übrigens von Christian Gellert.

Superstar mit zwölf

Vor exakt 50 Jahren wurde der zwölfjährige Hein Simon, Künstlername Heintje, mit dem Song "Mama" über Nacht zum Superstar. Der sympathische Junge mit der umwerfend hellen Stimme verzauberte 1967 eine ganze Nation. Seine "Mama" hielt sich fast ein ganzes Jahr lang in den deutschen Charts und avancierte zum meistverkauften Titel des Jahres. Auch in den darauffolgenden Jahren verkauften sich Heintjes Songs über 40 Millionen Mal. Als Schauspieler eroberte Heintje in Filmen wie "Die Lümmel von der ersten Bank" Teil I bis IV (1967 bis 1971), "Heintje - ein Herz geht auf Reisen" (1969) und "Heintje - Mein bester Freund" (1970) die Herzen der Zuschauer.

MDR FERNSEHEN | 01.05.2017 | 16:00 Uhr Heintje - Mein bester Freund

Der 15-jährige Heintje (H. Simons) erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein berühmter Rennfahrer ist. Er lässt seine Klassenfahrt sausen und reist heimlich nach Norddeutschland, wo er seinen Vater ausfindig macht.

Heintje (Heintje Simons) mit dem Hund Micky
Zufällig erfährt der 15-jährige Heintje (Heintje Simons), dass sein ihm unbekannter Vater ein berühmter Rennfahrer ist. Er lässt seine Klassenfahrt sausen und reist heimlich nach Norddeutschland, wo er seinen Vater ausfindig macht. Auf seiner Reise trifft er den Hund Micky. Bildrechte: MDR/Kineos
Heintje (Heintje Simons) mit dem Hund Micky
Zufällig erfährt der 15-jährige Heintje (Heintje Simons), dass sein ihm unbekannter Vater ein berühmter Rennfahrer ist. Er lässt seine Klassenfahrt sausen und reist heimlich nach Norddeutschland, wo er seinen Vater ausfindig macht. Auf seiner Reise trifft er den Hund Micky. Bildrechte: MDR/Kineos
Heintje (Heintje Simons) findet in Hamburg seinen Vater – einen einst berühmten Rennfahrer.
In Hamburg findet der Junge seinen Vater Peter, gibt sich ihm aber nicht zu erkennen. Doch die Chemie zwischen beiden stimmt. Bildrechte: MDR/Kineos
Heintje (Heintje Simons, links) mit dem Don Kosaken Chor
Der aufgeweckte Junge kann nicht nur seinem Vater helfen, sondern dank seiner Sangeskünste auch so ganz nebenbei einem alten Donkosaken. Bildrechte: MDR/Kineos
Alle (3) Bilder anzeigen

MDR FERNSEHEN | 25.05.2017 | 14:55 Uhr Morgen fällt die Schule aus

"Morgen fällt die Schule aus" ist der fünfte Teil der sogenannten "Lümmel-Filme", die in den 1960/70er-Jahren das Publikum begeisterten. Hauptdarsteller Hansi Kraus (li.) wurde durch seine Rolle als Pepe zum Jugendidol.

Die respektlosen Lausejungen Pepe und Pit nehmen das hübsche Fräulein Lang auf die Schippe.
Mit immer neuen Streichen bringen Pepe Nietnagel (Hansi Kraus, rechts) und seine Freunde die Lehrer ihres Gymnasiums zur Verzweiflung. In dem Holländer Pit (Heintje, mitte), der von Pepes Vater nach Deutschland eingeladen wurde, finden sie tatkräftige Unterstützung. Bildrechte: MDR/Degeto
Die respektlosen Lausejungen Pepe und Pit nehmen das hübsche Fräulein Lang auf die Schippe.
Mit immer neuen Streichen bringen Pepe Nietnagel (Hansi Kraus, rechts) und seine Freunde die Lehrer ihres Gymnasiums zur Verzweiflung. In dem Holländer Pit (Heintje, mitte), der von Pepes Vater nach Deutschland eingeladen wurde, finden sie tatkräftige Unterstützung. Bildrechte: MDR/Degeto
Rudolf Schündler als Lehrer Knörz und Jutta Speidel als frech-aufreizende Schülerin Lydia
Eines Tages heckt Pepe einen Plan aus, um die gesamte Lehrerschaft außer Gefecht zu setzen und damit den Schulbetrieb komplett lahmzulegen. Bildrechte: MDR/Degeto
Hansi Kraus als Pepe, Heintje als Pit, Theo Lingen als Rektor Dr. Taft und Balduin Baas als Oberstudienrat Blaumeier
"Morgen fällt die Schule aus" ist der fünfte Teil der sogenannten "Lümmel-Filme", die in den 1960/70er-Jahren das Publikum begeisterten. Hauptdarsteller Hansi Kraus wurde durch seine Rolle zum Jugendidol. Bildrechte: MDR/Degeto
Hansi Kraus als Pepe Nietnagel und Jutta Speidel als Lydia
Auch Heintje als Pit van Dongen und Jutta Speidel in der Rolle der hübschen Lydia sind mit von der Partie. Bildrechte: MDR/Degeto
Alle (4) Bilder anzeigen

Heintje und Ich

Auf "Heintje und Ich" präsentiert der heute 62-jährige Hein Simons die Klassiker seiner Kinderstar-Ära aus neuer Perspektive und in neuem Gewand: Duett-Versionen, in denen der Kinderstar Heintje auf den reifen Hein Simons trifft. 15 Titel sind auf dem Album zu hören. Los geht's mit zeitlosen Klassikern wie "Mama", und "Kleine Kinder, kleine Sorgen", es folgen die Lieder "Aba Heidschi Bumbeidschi" und "Mamatschi". Und natürlich dürfen auch die Heintje-Klassiker "Oma so lieb" und "Ich sing ein Lied für dich" nicht fehlen.

(Quelle: Telamo)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Die Schlager des Jahres | 25. November 2017 | 20:15 Uhr

Schlagwörter:

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2017, 11:01 Uhr