Hein Simons: Lebenslieder
Bildrechte: Telamo

Musikalische Erinnerungen Hein Simons mit neuem Album "Lebenslieder"

Der niederländische Schlagersänger Hein Simons hat die Lieder, die ihn und sein Alter Ego Heintje begleitet haben, neu aufgenommen. Mit seinem Album "Lebenslieder", das am 31. Mai 2019 erscheint, präsentiert er seinen ganz persönlichen Soundtrack.

Hein Simons: Lebenslieder
Bildrechte: Telamo

Hein Simons - alle kennen ihn als Heintje, den Jungen, der in den 60er-Jahren mit seiner glockenklaren Stimme zu Tränen rührte, wenn er "Mama", "Du sollst nicht weinen" oder "Oma so lieb" sang. Der damals Zwölfjährige feierte unglaubliche Erfolge. Allein sein Lied "Mama" hielt sich 25 Wochen lang in den Charts und war 1968 die meistverkaufte Single in Deutschland.

Nach dem Stimmbruch war es für den Musiker nicht leicht, sich neu zu orientieren - aber Hein Simons gelang es, sich nach und nach von dem Image des Kinderstars zu lösen. Er machte weiter Musik, auch mit Heintje. 2018 zum 50. Geburtstag seines ersten deutschsprachigen Albums "Dit is Heintje". brachte er eine Duett-CD mit "Heintje und Ich" heraus - diese landete auf Anhieb auf Platz zwei in den Charts.

Hein ohne Heintje

Peter Bach (Peter Alexander, stehend), zweifacher Doktor, ist versehentlich als Lehrer an der Zwergschule von Tuttelbach gelandet, fühlt sich aber mit seinem Neffen Jan (Heintje, 4. v. li.) sehr wohl dort.
Heintje als Jan (4.v.l.) und Peter Alexander als Peter Bach (stehend) in "Hurra, die Schule brennt" Bildrechte: MDR/Degeto

Jetzt präsentiert sich Hein Simons ohne Heintje: Er schwelgt musikalisch in Erinnerungen an die 60er- und 70er-Jahre und an die Melodien, die damals populär waren. So können sich die Fans auf Neu-Interpretationen von "California Blue" (Roy Orbison) und "Are You Lonesome Tonight" (Elvis Presley) freuen. Hein Simons erinnert aber auch an deutsche Interpreten wie Vico Torriani, Freddy Quinn und Udo Jürgens. Auch Peter Alexander, mit ihm hatte Hein zahlreiche Auftritte in Shows oder Filmen, so spielten beide Hauptrollen in der Filmkomödie "Hurra, die Schule brennt" (1969) fehlt nicht auf dem neuen Album des Niederländers. Hein hat dessen Titel "Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen" neu aufgenommen.

Obwohl sich der Musiker auch als Erwachsener einen Namen gemacht und Erfolge zu verzeichnen hat, "Heintje" überstrahlt das noch immer. Vor kurzem wurde Hein Simons mit dem smago! "Legenden-Award - Erfolgreichster Kinderstar aller Zeiten" ausgezeichnet.

Hein Simon ist übrigens nicht nur Musik- sondern auch Pferdeliebhaber. Seit Jahrzehnten betreibt er in Belgien einen großen Reiterhof mit 60 Pferden. Der 64-Jährige hat drei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 31. Mai 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. März 2019, 17:57 Uhr