Sängerin: "Sie singt jetzt schon" Ungewöhnliche Ausnahme: Helene Fischer spricht über ihre Tochter

Schlagerstar Helene Fischer hält ihr kleines Töchterchen konsequent aus der Öffentlichkeit heraus. Eine kleine Ausnahme hat sie jetzt in einem Fernseh-Interview gemacht. Dort erzählte sie, dass ihre Tochter jetzt schon singt.

Helene Fischer sitzt lächelnd in einem Sessel.
Helene Fisher macht eine Ausnahme. Bildrechte: dpa

Helene Fischer war zu Gast in der Fernsehsendung "Willkommen Österreich". In Jeans und schwarzem Rolli gab sich die Sängerin ungewohnt redselig und zeigte, dass sie durchaus humorvoll ist. Helene Fischer ist dafür bekannt, ihre kleine Tochter vor der Öffentlichkeit abzuschirmen. Dieses Mal machte sie eine Ausnahme und erzählte:

Sie singt jetzt schon. Es ist schon ein lautes Stimmchen da.

Helene Fischer Willkommen Österreich
Helene Fischer
Helene Fischer in München: Sie singt live. Bildrechte: IMAGO/Bildagentur Monn

Die 38-Jährige hat sich nach der Geburt ihrer Tochter Ende 2021 viel Zeit genommen. In Florian Silbereisens Schlagercomeback im Juli feierte sie auch ihres und im August begeisterte Helene Fischer in München mit einem Mega-Konzert 130.000 Zuschauer. Dabei sang Helene Fischer nicht nur in aufrechter Haltung, sondern schwebend, an Seilen hängend, mit dem Kopf nach unten. Natürlich wurde spekuliert, ob sie live gesungen hat. Die Sängerin erklärte im Interview: "Wenn ich auf die Bühne gehe und singe, dann singe ich alles live."

Tournee mit 70 Konzerten 2023 - trotz Töchterchen

Helene Fischer
Helene Fischer begrüßt in München Besucher. Bildrechte: IMAGO / osnapix

2023 geht Helene Fischer auf große Tournee, die über 70 Konzerte umfasst. Die Tournee sei bereits seit mehr als zwei Jahren geplant gewesen. Andere junge Mütter hätten sie gewarnt. Jetzt rücke das Ganze näher und sie denke "Huppala". "Es wird natürlich eine Aufgabe, der ich mich gewachsen fühle, aber es ist natürlich ein komplett neuer Lebensabschnitt". Sie freue sich sehr auf die Tournee. Dass die Fans trotz der steigenden Lebenshaltungskosten in ihre Konzerte kommen, weiß Helene Fischer zu schätzen: "Das ist wirklich eine Ehre für mich."

Mit der Mutterschaft hat Helene Fischer außerdem vielleicht ein neues Betätigungsfeld für sich entdeckt. Sie habe relativ wenig Erfahrung mit Kinderliedern, erzählte sie. "Das wäre für mich der nächste Step, da etwas eigenes zu machen in dieser Richtung." Auf ihren Erfolg angesprochen und dass sie mit der Zahl ihrer Konzertbesucher in einer Kategorie mit den Rolling Stones und Beatles steht, antwortet die Sängerin:

Man sollte da besser nicht drüber nachdenken. Das sind Superlative, ich sehe das dann tatsächlich so gar nicht. Ich liebe einfach meinen Job, den mach ich dann und wenn ich die Bühne verlass, bin ich, wie ihr alle auch.

Helene Fischer Willkommen Österreich

Und so geht es ihr wie allen Müttern. Helene Fischer benötigt zur Zeit kein Buch mehr, um einzuschlafen. Sie gesteht, dass die Augen einfach nur noch zu gehen würden und sie innerhalb von zwei Sekunden weg sei.  

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 06. Oktober 2022 | 12:40 Uhr