Schlagerstar appelliert an ihre Fans Helene Fischer: Überglücklich und dennoch enttäuscht

Helene Fischer legt großen Wert auf den Schutz ihrer Privatsphäre. Jetzt wurde ein sehr wichtiges Ereignis ohne ihr Wissen den Medien weitergegeben. Auf Instagram äußert die Sängerin darüber ihre Enttäuschung und richtet gleichfalls einen Appell an ihre Fans.

Helene Fischer
Helene Fischer im Wechselbad der Gefühle. Bildrechte: IMAGO / Joachim Sielski

Helene Fischer ist eine der populärsten Schlagersängerinnen Deutschlands. Lange Zeit war es ruhig um die 37-Jährige, in diesem Sommer allerdings gab es Neuigkeiten.

Ein Mann und eine Frau stehen sich gegenüber.
Cover: Single "Vamos a Marte" - Helene Fischer & Luis Fonsi Bildrechte: picture alliance/dpa/Universal Music

Erst kündigt sie ihre neues Album "Rausch" an und schickt mit der Single "Vamos a Marte" schon mal den Vorboten ins Rennen. Ende der vergangenen Woche dann berichteten verschiedene Medien über eine angebliche Schwangerschaft von Helene Fischer. Nach einer Meldung der Deutschen Presseagentur hatte sich das Management von Helene Fischer zu einer entsprechenden Anfrage nicht geäußert.

Am Wochenende wendete sich die Sängerin auf Instagram mit einem ausführlichen Post an ihre Fans:

Nun ja, jetzt ist’s raus. Zwar leider nicht selbstbestimmt. [...] Wir sind schon seit längerem überglücklich darüber und mir geht es fantastisch. Denn ich kann voller Stolz sagen: Ich freue mich auf die Zeit, die vor uns steht.

Helene Fischer Instagram

Helene Fischer schreibt weiter, dass, so schön ihre derzeitige Verfassung auch sei, sie gerne noch etwas länger gewartet hätte, bis diese Nachricht die Öffentlichkeit erreicht.

Und doch schaffen es die Medien immer wieder, darüber zu spekulieren, zu berichten, zu urteilen, fiktive Geschichten zu erfinden und Unwahrheiten zu streuen, die mich schon seit soo vielen Jahren wütend und traurig zugleich machen. Diesmal gab es aber wohl Menschen in meinem näheren Umfeld, die anvertraute und persönliche Informationen mit den Medien geteilt haben, was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht.

Helene Fischer Instagram

Ausdrücklich bittet die Sängerin ihre Fans und Follower darum, ihre Privatsphäre zu beachten und zu respektieren.
In dem Post erklärt die Sängerin außerdem, dass die für nächstes Jahr geplanten Konzerte ihrerseits stattfinden können.

Beistand und Glückwünsche von Kolleg(inn)en und Followern

Kollege Julian David ist der erste, der sich zu diesem Post meldet. Mit seinen Worten "Tut mir sehr leid für dich, freue mich aber auch unendlich für dich, liebe Helene", bringt er das Gefühls-Chaos der Sängerin auf einen Punkt. Unter denen, die Helene beglückwünschen, sind: Schlagersängerin Saskia Leppin, Tänzerin und Moderatorin Motsi Mabuse, Moderatorin Ruth Moschner, Schlagersänger und Moderator Giovanni Zarrella, Kollegin Laura Wilde und Sängerin Christin Stark. Während viele Follower Helene Fischer beipflichten, dass die nicht von Helene freigegebene Berichterstattung sehr schade war, gibt es auch versöhnliche Kommentare. Diese beinhalten, dass sich die Menschen einfach nur für und mit der Sängerin freuen wollen.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 04. Oktober 2021 | 12:19 Uhr