Stefan Mross sitzt auf einem Stuhl.
Stefan Mross hat sich in einem Podcast über die Berichterstattung zu seiner Person deutlich geäußert. Bildrechte: IMAGO / HOFER

Im SWR-Podcast "Hetzkampagne" - Stefan Mross rechnet mit medialer Berichterstattung ab

04. August 2023, 08:58 Uhr

Schlagerstar und Moderator Stefan Mross steht von Kindesbeinen an auf der Bühne und im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. Zu der Berichterstattung der jüngeren Vergangenheit über seine Person hat er sich nun geäußert.

Die Trennung von Ehefrau Anna-Carina Woitschack, die neue Beziehung zu Eva Luginger, Gerüchte hinsichtlich übermäßigen Alkoholkonsums und ein Strafbefehl wegen einer körperlichen Auseinandersetzung: Insbesondere das Privatleben von Stefan Mross war in den vergangenen Monaten oft Thema in den Medien.

Im Podcast "Assenheimers Promitalk" bei SWR4 bezog der 47-Jährige nun selbst Stellung zu den ihn betreffenden Schlagzeilen der Vergangenheit:

Diese Geschichten waren eine ganz gezielte Hetzkampagne gegen mich. […] Man wollte mich zerstören.

Stefan Mross Assenheimers Promitalk / SWR 4

Von wem diese "Hetzkampagne" ausging, könne er nicht mit Sicherheit sagen, so Mross. Er habe gelernt mit den Medien und der Berichterstattung über ihn zu leben und auch mit ihnen zusammenzuarbeiten. Bei eindeutigen Unwahrheiten behält sich der Musiker aber auch rechtliche Schritte vor: "Da muss man dann natürlich dagegen vorgehen, ich habe auch einen tollen Rechtsbeistand."

Stefan Mross & Eva Luginger
Stefan Mross & Eva Luginger sind seit März 2023 ein glückliches Paar. Bildrechte: imago images/STAR-MEDIA - IMAGO / Bildagentur Monn

Müll durchwühlt - Fotos auf der Toilette

Insbesondere die Methoden mancher Journalisten kritisiert der Schlagerstar im Gespräch mit Podcast-Host Jörg Assenheimer deutlich und erzählte, dass ein Reporter vor kurzem sogar seinen Müll durchwühlt habe, um an Informationen zu gelangen. Auch sei er kürzlich auf einem Volksfest auf der Herren-Toilette fotografiert worden, so der Traunsteiner.

Stefan Mross geht baden
Voller Körpereinsatz: Seit 2005 ist Stefan Mross der Moderator bei "Immer wieder sonntags". Bildrechte: IMAGO / HOFER

Trotz der bewegten Zeit und der oft negativen Schlagzeilen geht es Stefan Mross "super gut". Er liebe es, die Zuschauer bei seiner ARD-Sendung "Immer wieder sonntags", die er seit 2005 moderiert, glücklich zu machen. Außerdem freue sich auf sein 35-jähriges Bühnenjubiläum im kommenden Jahr 2024, erzählte er im Podcast.

Dieses Thema im Programm: MDR Schlagerwelt | 03. August 2023 | 13:27 Uhr