Ungewöhnliches Schlagerduo Kerstin Ott und Howard Carpendale - eine außergewöhnliche Bühnenfreundschaft

Howard Carpendale und Kerstin sind zwei Künstler, die unterschiedlicher kaum sein könnten und doch sind die beiden auf der Bühne wie füreinander geschaffen. Sie bewundern sich gegenseitig und begeistern das Publikum immer wieder mit gemeinsamen Auftritten.

Howard Carpendale und Kerstin Ott
Mögen sich einfach: Howard Carpendale und Kerstin Ott. Bildrechte: imago images / Future Image

Vor wenigen Wochen traten Howard Carpendale und Kerstin Ott zusammen bei den SCHLAGERCHAMPIONS auf und begeisterten das Publikum mit Howards Hit "Wie frei willst du sein?". Den Song haben die beiden zusammen auf seinem Album "Symphonie meines Lebens 2" interpretiert - und das war sogar schon die zweite Zusammenarbeit. In der Show sagte Howard Carpendale: "Ich hab mit Kerstin Ott eines ihrer Lieder gesungen und da hab ich mir gedacht: Da muss ich mich revanchieren. Deswegen habe ich auf meinem Album wieder einen Titel mit Kerstin zusammen gemacht."

Bei ihrem Auftritt merkte man sofort wieder, dass zwischen der 75-jährigen Schlagerlegende und der 39-jährigen Sängerin die Chemie absolut stimmt. In einem exklusiven Interview mit "Meine Schlagerwelt" sagte Kerstin Ott vor Kurzem:

Howard ist in meinem ganzen jugendlichen Dasein immer einer gewesen, den ich gehört habe und dessen Stimme ich schon immer gern mochte.

Genau deshalb suchte sich Kerstin Ott eines Tages wohl auch einen Carpendale-Hit als Inspirationsquelle aus. Aus seinem "Nachts, wenn alles schläft" wurde ihr "Wegen dir" - zu finden auf ihrem Erfolgsalbum "Ich muss dir was sagen". Bei den SCHLAGERCHAMPIONS 2020 sagte Howard Carpendale zu dem Song:

Ich habe die ersten 30 Sekunden gehört und wusste, es wird ein Hit. Ich finde ihre Stimme traumhaft schön und ich freue mich, dass sie sich von einem meiner Lieblingslieder aus der Vergangenheit hat inspirieren lassen.

Kerstin Ott und Howard Carpendale: Wie frei willst du sein? 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

03:29 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/kerstin-ott-howard-carpendale-wie-frei-willst-du-sein-schlagerchampions-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

In einer späteren Version von Kerstin Otts Album nahmen die beiden den Song dann auch nochmal zusammen auf. Howard Carpendale ist dabei nicht nur einfach ein Kollege, sondern für Kerstin Ott auch so etwas wie ein Mentor geworden. Nach ihrer zweiten musikalischen Zusammenarbeit schrieb sie voller Anerkennung auf ihrer Facebook-Seite: "Lieber Howard Carpendale, (...) du bist ein toller Künstler und dein lieber, trockener Humor ist unschlagbar. Ja, das ist eine Liebeserklärung."

Die beiden haben einfach einen Draht zueinander - und das, obwohl ihre Karrieren unterschiedlicher nicht sein konnten. Auf der einen Seite die Schlagerlegende Howard Carpendale mit einem halben Jahrhundert Bühnenerfahrung und unzähligen Hits, der erst vor Kurzem für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Auf der anderen Seite die Vollblut-Musikerin Kerstin Ott, die erst spät ihren Weg in den Schlager gefunden hat, jetzt aber von Erfolg zu Erfolg eilt. Und obwohl sie selber mittlerweile so erfolgreich ist, trat sie ihrem Kollegen Howard Carpendale beim ersten Aufeinandertreffen fast schon schüchtern entgegen.

Ich denke immer gern an den Moment zurück, als Kerstin mich gefragt hat: 'Kann ich dich mal drücken?'

Howard Carpendale

Die Antwort war: "Ja!" Wir sind gespannt, ob es von den beiden in Zukunft noch mehr zusammen zu hören gibt.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 01. April 2021 | 15:48 Uhr