Genre-Wechsel Ikke Hüftgold macht Schluss mit dem Ballermann-Schlager (vorerst)

Ikke Hüftgold alias Matthias Distel sagt dem Ballermann-Schlager erst einmal ade. In einer Instagram-Story ließ er seine Fans wissen, dass er jetzt noch einmal seinem Traum, der Rockmusik, hinterherjagen wird.

Ikke Hüftgold beim 2. Kampfabend von Das große SAT. Promiboxen.
Ikke Hüftgold - wie ihn seine Fans kennen und mögen. Bildrechte: imago images/Future Image

Matthias Distel hatte einen Traum: Er wollte auf großen Bühnen auftreten und Rockmusik machen. Das mit den großen Bühnen, das hat geklappt.

Ikke Hüftgold bei der Scheckübergabe der Erlöse von Wohnzimmerkonzert-Versteigerungen an das Kinderprojekt Die Arche.
Matthias Distel Bildrechte: imago images/Future Image

Allerdings trat die von Matthias Distel erschaffene Kunstfigur Ikke Hüftgold mit Schlagern auf, deren Texte schon sehr einfach und derb sind. Ikke Hüftgolds bekannteste Songs sind u.a. "Dicke Titten, Kartoffelsalat", "Schon wieder besoffen" oder "Berti Bums Birne". Ikke Hüftgold selbst tritt in prolliger Kleidung und mit einer stets fettigen Perücke auf. Was die wenigsten wissen, der Mann hinter Ikke, also Matthias Distel, zählt zu den erfolgreichsten Party-Schlagerproduzenten Deutschlands. Unter anderem schrieb er Songs für Willi Herren und Thomas Anders.

Im vorigen Jahr startete Ikke Hüftgold bei Promi Big Brother. Hier hatte er plötzlich viel Zeit zum Nachdenken. Dieses Nachdenken und der Fakt, dass der Ballermann ohnehin leer ist und das wegen Corona auch noch eine ganze Zeit bleiben wird, bewirkten bei dem 44-Jährigen ein Umdenken. Das Ergebnis teile er jetzt seinen Followern mit einem Instagram-Video mit.

Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich aus der Rockmusik komme. Ich möchte die Musik machen, die mir im Ursprung am Herzen liegt: Und das sind die rockigen Töne.

Ikke Hüftgold/Matthias Distel Berliner Kurier zitiert Instagramvideo/Ikke Hüftgold

Natürlich werde er auch wieder als Ikke Hüftgold auftreten, aber zunächst wolle er an einem Album mit einer ganz persönlichen Note arbeiten, erklärt der Musiker weiter. Seine erste Single soll "Freak" heißen. Der Musiker möchte in Zukunft zwischen seiner Kunstfigur Ikke Hüftgold und seinem Leben und seiner Musik als Matthias Distel trennen. Auf seiner Ikke-Hüftgold-Seite postet er ein Bild seiner Heimatstadt Limburg und schreibt dazu:

Hier hat alles begonnen und hier wird auch meine Reise irgendwann enden. Und von hier aus werde ich jetzt wieder in die Welt ziehen, um neue Wege einzuschlagen.

Ikke Hüftgold/Matthias Distel Instagram/Ikke Hüftgold

Quellen: Berliner Kurier, Instagram

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 15. Februar 2021 | 17:22 Uhr