Jana Ina und Giovanni Zarrella
Jana Ina und Giovanni Zarrella haben gemeinsam schon schwere Zeiten durchgestanden. Bildrechte: imago images / Oliver Langel

Internationaler Tag der Frühgeborenen Jana Ina Zarrella: "Frühchen sind viel stärker als wir denken"

Jana Ina Zarella, Moderatorin, Model und Frau des Sängers Giovanni Zarrella hat zum Welttag der Frühgeborenen an andere Mütter die Botschaft gesandt: "Ich weiß ganz genau, was ihr durchmacht, ihr seid nicht alleine!"

Jana Ina und Giovanni Zarrella
Jana Ina und Giovanni Zarrella haben gemeinsam schon schwere Zeiten durchgestanden. Bildrechte: imago images / Oliver Langel
Giovanni Zarrella mit Ehefrau Jana Ina Zarrella (schwanger), 2013
Fünf Tage nach der Entstehung dieses Fotos Anfang 2013 kam die kleine Tochter der beiden acht Wochen zu früh zur Welt Bildrechte: imago/eventfoto54

Jana Ina Zarella und ihr Mann Giovanni Zarrella sind ein Traumpaar. Das schöne Model und der charmante Sänger (BroSis) haben zwei Kinder, die sie jedoch bisher strikt aus der Öffentlichkeit heraushalten. Jetzt aber äußert sich die 42-jährige Moderatorin zum ersten Mal über die zu frühe Geburt ihrer Tochter im Jahr 2013. Aus Anlass des Welttages der Frühgeborenen schreibt sie auf ihrer Facebook-Seite darüber, wie traumatisiert sie war und was ihr als Mutter in den ersten Tagen nach der Geburt genommen wurde. Sie schreibt aber auch darüber, wie stark ihr Baby war und sie appelliert daran, eine komplikationslose Schwangerschaft und Geburt nicht als selbstverständlich zu nehmen.

Es werden jährlich immer mehr Frühchen geboren. An die Mamas, die das erlebt haben oder vielleicht gerade das gleiche erleben: Ich denke an Euch und weiß ganz genau, was ihr durchmacht. Seid umarmt! Ihr seid nicht alleine!

Jana Ina Zarrella Facebook

Während das Paar bis zur Geburt seines Sohnes im Jahr 2008 die Öffentlichkeit an seinem Leben teilhaben ließ, schottet es die Kinder komplett ab. Den Namen des Erstgeborenen veröffentlichten die beiden, der Name der Tochter aber ist bis jetzt nicht bekannt. Sechs Jahre nach ihrer zu frühen Geburt hat ihre Mutter Jana Ina noch immer das Gefühl, sie beschützen zu müssen und ihr Zeit geben zu müssen, sich in der Welt zurecht zu finden.

Internationaler Tag der Frühgeborenen: In Deutschland werden jährlich ca. 60.000 Kinder zu früh geboren. Demnach ist jedes zehnte Neugeborene ein Frühchen. Das ist auch der ungefähre Anteil weltweit. Dennoch werden Probleme und Risiken für die weitere Entwicklung dieser Kinder nicht in entsprechendem Maß wahrgenommen. Daher wird jährlich am 17. November auf die Belange von Frühgeboren und ihren Familien aufmerksam gemacht.

Auch die Geburt des Sohnes im Jahr 2008 war schwer, Giovanni Zarrella spricht darüber Schlagerwelt-Videopodcast "Schlager oder Pflicht":

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 18. November 2019 | 17:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. November 2019, 11:54 Uhr