Großer Schlagerabschied So lief Jürgen Drews' letzter Auftritt mit seiner Tochter Joelina

Der große Schlagerabschied, den Florian Silbereisen dem "König von Mallorca" bereitete, hatte viele bewegende Momente zu bieten. Besonders berührend: Das Vater-Tochter-Duett von Jürgen und Joelina.

Jürgen und Joelina Drews
Papa und Tochter ein letztes Mal gemeinsam auf der Bühne: Jürgen und Joelina Drews. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In den mehr als drei Stunden seiner Abschieds-Show wirkte Jürgen Drews wie beseelt, ob der großen Aufmerksamkeit, die ihm noch einmal galt. Zeit zum Zurücklehnen gab es für den Sänger jedoch nicht. Voller Tatendrang griff er während der Show immer wieder selbst zum Mikrofon und gab seine großen Hits zum Besten. Von "Wenn die Wunderkerzen brennen" über "Wieder alles im Griff" bis zum alten Les Humphries-Klassiker "Mama Loo".

Zum emotionaler Höhepunkt für Jürgen Drews und sicherlich alle Zuschauer im Studio und vor den TV-Bildschirmen sollte es jedoch erst weit nach 23 Uhr kommen. Trotz aller Überraschungen von Schlagerstars und Weggefährten: Das gemeinsame Duett mit seiner Tochter Joelina stand für Jürgen Drews über allem.

Der 77-Jährige begann den Hit zunächst allein, dann setzte Joelina mit ihrem Gesang ein und schritt dazu in einem weißen Prinzessinnen-Kleid die Show-Treppe herab: Vater Jürgen war stolz und ergriffen zugleich und konnte seine Tränen nur schwer verbergen. "We've got tonight, who needs tomorrow?" (dt.: Wir haben den heutigen Abend, wer braucht schon Morgen?) - der Refrain des Kenny Rodgers-Hits von 1983 wurde so zum Motto des späten Abends.

Jürgen und Joelina Drews 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Sa 14.01.2023 14:45Uhr 03:30 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/juergen-drews-und-joelina-we-ve-got-to-night-der-grosse-schlagerabschied-video-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Zum allerletzten Mal: Der große Schlagerabschied | 14. Januar 2023 | 20:15 Uhr