Der Manager war schuld Jürgen Drews hat sich jünger geschwindelt

Schlagerstar Jürgen Drews erfüllt das Sprichwort: Im Alter wird man weise. Und so gibt er jetzt zu, dass er sich in früheren Zeiten drei Jahre jünger gemacht hat. Schuld aber war sein damaliger Manager.

Jürgen Drews
Jürgen Drews ist 76, die 73 nimmt ihm natürlich auch jeder ab. Bildrechte: dpa

Vom selbsternannten "König von Mallorca" gibt es jetzt regelmäßig "Des Königs neuer Podcast" zum Anhören. Im Gespräch mit Radiomoderator Felix Moese plaudert "Onkel Jürgen" aus dem Nähkästchen. Dieses Mal gestand der Erfolgssänger (Ein Bett im Kornfeld) eine Alterslüge ein. Doch schuld an dem ganzen Dilemma war nicht er, sondern sein damaliger Manager. Eigentlich wollte Jürgen Drews gar keinen Manager. Aber dieser hatte ihn gesehen, kennengelernt und seine Mutter hatte sich mit der Mutter von Jürgen Drews angefreundet. Und so kam es dann zu der Zusammenarbeit.

Der hat dann meine Bio geschrieben, der kannte schon alles von mir, hat die selbst aufgesetzt und veröffentlicht. Da stand aber ein falsches Geburtsdatum drin, eines, das er bewusst geändert hat. Da war ich geboren am 2.4.1948 . Zu meinem Aussehen passte das und ich bin dann auch dabei geblieben.

Jürgen Drews Des Königs neuer Podcast, Facebook

Wie Jürgen Drews weiter ausführt, konnte er ja nicht jedes Interview mit einer Erklärung darüber beginnen, dass sein Geburtsdatum in seiner Biografie falsch sei und dass der Manager daran die Schuld trage. Schließlich war die Lüge aber auch der Trennungsgrund zwischen Sänger und Management.

Rückblickend sagt Jürgen Drews in dem Podcast, dass er in seinem Leben viele Sachen nicht gemacht habe, weil er zu schüchtern und unsicher gewesen sei.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Die große Schlagerstrandparty zum Geburtstag | 14. August 2021 | 20:15 Uhr