Zum zweiten Mal Julia Lindholm wird Tante - Erster Besuch muss warten

Julia Lindholms Schwester erwartet eine Tochter. Besuchen kann die Sängerin ihre Nichte aber erstmal nicht, die Reise-Beschränkungen nach Schweden sind noch zu streng. Wie man sich als Tante fühlt, weiß sie aber schon.

Julia Lindholm
Trotz schwieriger Situation immer gut gelaunt: Julia Lindholm. Bildrechte: MDR / Peter Heller

Julia Lindholm ist eine Frohnatur, so schnell verdirbt ihr nichts und niemand die Laune. Doch, wenn es um ihre Familie und die aktuelle Corona-Situation geht, dann kann auch sie schon mal nachdenklich werden. Ihre Familie lebt schließlich in ihrem Heimatland Schweden, Besuche sind also derzeit schwierig und nur sehr selten möglich. Besonders bitter ist das, wenn man bedenkt, dass im Hause Lindholm bald Nachwuchs ansteht. Im exklusiven Interview mit "Meine Schlagerwelt" sagte die Sängerin:

Meine Schwester bekommt nächste Woche ein Kind und ich werde Tante zum zweiten Mal und natürlich ist es sehr traurig, dass ich nicht dort bin, wenn die Kleine zur Welt kommt.

Julia Lindholm
Julia Lindholm
Julia Lindholm: Auch auf der Bühne immer mit einem Lächeln im Gesicht. Bildrechte: MDR / Saxonia Entertainment / Tom Schulze

Familienbesuche sind für Julia Lindholm, die in ihrer Wahlheimat Köln lebt, derzeit nicht so einfach. Der Grund: die geltenden Corona-Beschränkungen. Eine Hin- und Rückreise nach Schweden ist umständlich und mit viel Planung verbunden. So braucht es schließlich nicht nur negative Tests, sondern auch noch eine zehntägige, häusliche Quarantäne, wenn man wieder nach Deutschland kommt.

Ihre Schwester und Nichte müssen also noch ein bisschen auf einen ersten Besuch warten. Auch ihre erste Nichte konnte Tante Julia in letzter nicht so oft sehen. Wie sich das Tantesein anfühlt, weiß die 27-jährige Sängerin aber schon seit ein paar Jahren.

Tante sein, ist das coolste. Meine andere Nichte ist jetzt 5 und sie ist sooo groß geworden. Letztes Jahr war ich zweimal zuhause und habe nur zweimal meine Familie gesehen. Das ist schon hart. Jedes Mal, wenn ich nach Hause komme, wird die kleine größer und ist schon fast so groß wie ich. (lacht)

Julia Lindholm

Und weil Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, lässt sich Julia Lindholm ihre Laune durch die schwierigen Umstände auch nicht vermiesen. Im Interview blickt sie ganz positiv in die Zukunft und auf den ersten Besuch: "Ich freue mich auf jeden Fall, wenn ich endlich mal wieder nach Hause fahren kann und die Kleine das erste Mal im Arm halten darf.“

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | 09. April 2021 | 14:01 Uhr