Reim-Family Marie und Julian Reim: So nah stehen sie sich wirklich

Marie und Julian Reim - beides Sprösslinge von Schlagerstar Matthias Reim und beide drängen seit einiger Zeit ebenfalls in die Musikbranche. Doch wie ist das Verältnis untereinander? "Meine Schlagerwelt" hat nachgefragt.

Julian Reim
Bildrechte: imago images/Future Image

Marie und Julian Reim trennen vier Jahre. Julian kam 1996 auf die Welt, Halbschwester Marie im Jahr 2000. Und doch machen sich beide nun fast zeitgleich auf den Weg ins Rampenlicht. Julian konnte mit seiner ersten Single "Grau" einen großen Schlager-Hit landen und legte diesen Sommer mit der zweiten Single nach. Er gewann im vergangenen Jahr die "Schlagerchance in Leipzig" und bekam im Januar sogar eine Eins der Besten als "Shootingstar des Jahres".

Auch Marie Reim legt in Sachen Schlagerkarriere richtig los. Mit "Weil das Mädels so machen" hat auch sie ihren ersten Ohrwurm-Hit, veröffentlichte sogar schon ihr erstes Studioalbum und auch sie konnte in diesem Jahr die "Schlagerchance in Leipzig" gewinnen - ein Jahr nach ihrem Halbbruder.

Konkurrenzgedanken kommen bei den beiden aber nicht auf. Im Gegenteil: Sie haben ein sehr gutes Geschwister-Verhältnis, wie sie uns im Schlagerwelt-Interview verraten haben.

Wir sehen uns fast jede Woche. Er kommt vorbei, wir quatschen, tauschen uns aus über die Liebe und das Leben, über Musik und neue Songs, die wir schreiben und alles, was eben gerade ansteht. Wir gehen dann auch zusammen essen.

Marie Reim

Wir wohnen gerade in derselben Stadt und nur 3 Bahnstationen voneinander entfernt. Wenn wir die Zeit haben, sehen wir uns mindestens einmal die Woche. Reden über Musik, über die Liebe und worüber man halt mit seiner Schwester so quatscht.

Julian Reim

Auch wenn Maries Musik immer etwas frecher und Julians Stil vielleicht etwas nachdenklicher ist, so gehen beide musikalisch eindeutig in Richtung Pop-Schlager. Da liegt die Annahme doch nahe, dass es auch mal ein gemeinsames der beiden geben könnte. Doch dafür sei es jetzt noch zu früh, versichern beide.

So ein Duett ist immer eine große Sache und eine wunderschöne Idee. Aber Marie und ich sind gerade Newcomer. (...) Wir müssen uns erstmal als Künstler etablieren und als Soloprojekte durchgehen, bevor man überhaupt so etwas in Erwägung ziehen könnte.

Julian Reim

Marie pflichtet ihm bei: "Vielleicht irgendwann mal, aber das steht jetzt gerade nicht an.“ Vielleicht findet aber eines Tages auch die ganze Reim-Familie musikalisch zusammen, so wie Papa Matthias es sich wünscht.