Die goldene Stimme aus Prag singt nicht mehr Karel Gott ist tot

Der große tschechische Sänger ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Seit 1967 feierte der Künstler international Erfolge. Die Welt trauert um den großen Sänger.

Karel Gott
Bildrechte: dpa

Im September hatte Karel Gott noch seine erneute Krebserkrankung öffentlich gemacht. Nun ist klar: Er hat den Kampf gegen die Krankheit verloren. Karel Gott starb am Dienstagabend (01.10.2019) kurz vor Mitternacht im Alter von 80 Jahren. Das berichtete die tschechische Nachrichtenagentur CTK unter Berufung auf seine Sprecherin.

Der "Sinatra des Ostens"

Seine Stimme drang aus jedem Kinderzimmer. Mit dem Titelsong zu „Biene Maja“ wurde er in Deutschland endgültig zum großen Star. Doch sein künstlerisches Repertoire ging weit über Schlager hinaus. Er sang Rock’n’Roll, Blues, Jazz und Opernstücke und komponierte auch selbst.

Die "Goldene Stimme aus Prag"

In seinem Heimatland Tschechien war er der Größte. Er nahm über 150 Platten auf und verkaufte mehr als 50 Millionen Tonträger. Die Tschechen nannten ihre Legende einfach nur "Mistr" ("Meister").

Karel Gott kam 1939 im böhmischen Pilsen zur Welt. Mit 18 hatte er seine ersten Auftritte in Prager Cafés und studierte am berühmten Prager Konservatorium Gesang. Außerhalb seiner Heimat machte er zum ersten Mal mit seinem Auftritt beim Grand Prix Eurovision 1968 auf sich aufmerksam. Schnell folgten zahlreiche Hits, wie "Einmal um die ganze Welt und die Taschen voller Geld", "Lady Carneval" oder "Fang das Licht".

Der große Karel Gott in Bild und Ton

Karel Gott Darinka "Fang das Licht"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

02:57 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/video-26598.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Karel Gott
Bildrechte: MDR/Ein Kessel Buntes

03:12 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/video-130848.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Karel Gott
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

02:34 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/video-210524.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (3)

Das gefährliche Spiel mit der Politik

Er war wohl der erfolgreichste Künstler aus dem Ostblock und trotz Teilung auch im Westen berühmt - spätestens mit dem Titelsong zu "Biene Maja". Er versuchte sich immer aus der Politik rauszuhalten und wollte sich für keine Seite vereinnahmen lassen. Im Jahr 1971 dann kam er aber von einer Reise in die BRD nicht zurück. Er wollte Reisefreiheit und bekam sie vom tschechischen Regime zugesichert. Von da an war er in beiden Systemen unterwegs und erfolgreich.

Der (fast) ewige Junggeselle

Karel Gott bezeichnete sich selbst schon mal als "ewiger Junggeselle". Dennoch gab es auch in der Vergangenheit Frauen an seiner Seite. Aus früheren Beziehungen hatte er zwei Töchter. Erst mit 68 Jahren traute sich Karel Gott und heiratete in Las Vegas seine Ivana. Mit ihr feierte er spätes Babyglück, zusammen haben sie zwei Töchter - 11 und 13 Jahre alt.

Bilder aus seinem Leben: Karel Gott

Karel Gott
Karel Gott wurde am 14. Juli 1939 in Pilsen geboren. Die Eltern zogen mit dem sechsjährigen Karel nach Prag. Als 19-Jähriger spielte er in Tanzcafés, später studierte später Gesang am Prager Konservatorium. Am Anfang seiner Karriere sang Gott übrigens englisch. 1967 hatte er sogar ein sechsmonatiges Gastspiel in Las Vegas! Bildrechte: IMAGO
Karel Gott
Karel Gott wurde am 14. Juli 1939 in Pilsen geboren. Die Eltern zogen mit dem sechsjährigen Karel nach Prag. Als 19-Jähriger spielte er in Tanzcafés, später studierte später Gesang am Prager Konservatorium. Am Anfang seiner Karriere sang Gott übrigens englisch. 1967 hatte er sogar ein sechsmonatiges Gastspiel in Las Vegas! Bildrechte: IMAGO
Karel Gott mit Darinka
Nach der Niederschlagung des "Prager Frühlings" singt Karel Gott in der Tschechoslowakei vor allem tschechisch. Im Ausland veröffentlicht er viele seiner Songs in der jeweiligen Landessprache. 1986 tritt Karel Gott im Duett mit der damals 14-jährigen Darinka auf. Ihr Lied "Fang das Licht" wird in Österreich, Deutschland und der DDR ein Hit. Bildrechte: imago stock&people
Sendungsbild
Die meisten Karel-Gott-Lieder komponierte Karel Svoboda, der auch die Musik zum Zeichentrickfilm "Biene Maja" schrieb. "Und diese Biene, die ich meine, nennt sich Maaaaajaaaaa", trällern auch heute noch viele Kinder mit. Aber auch "Bábička", "Das Mädchen aus Athen" oder "Einmal um die ganze Welt" wurden in den 70ern im deutschsprachigen Raum berühmt. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Sendungsbild
2003 wurde der Sänger von einer Prager Künstlerinitiative für das Präsidentenamt vorgeschlagen: "Gott for President!" Gott flogen die Sympathien der Tschechen zu, wie seine Preise als beliebtester Künstler des Landes belegen. Bildrechte: MDR/Marco Prosch
Karel Gott
2015 wurde bei Karel Gott Krebs diagnostiziert. Der Kampf gegen diese Erkrankung war zunächst erfolgreich. Bildrechte: IMAGO
Karel Gott und Frau Ivana
Karel Gott war seit 2008 mit Ivana verheiratet. Mit ihr hatte er zwei Töchter. Aus früheren Verbindungen hatte er zwei inzwischen erwachsene Töchter. Bildrechte: IMAGO
Szenenbild aus dem Film "Das Geheimnis des zweiköpfigen Drachen"
Karel Gott verkörperte in dem Märchenfilm "Das Geheimnis des zweiköpfigen Drachen" (Tschechien/Slowakei 2018) den Großvater, der Schmied ist. Auch seine Töchter Charlotte und Nelly sowie Enkelsohn Aleš spielten mit. Bildrechte: Petarda Production, a.s.
Karel Gott
Im Laufe seiner Karriere nahm Gott zahlreiche Preise entgegen - doch diesen noch nie: 2019 bekam der Star in Zlín für sein Lebenswerk den Kinderfilmpreis "Goldenes Schühchen". Bildrechte: imago images / CTK Photo
Wachsfiguren von Helena Vondrackova, Louis Armstrong und Karel Gott
Wer Karel Gott einmal sehen möchte, kann das in Prag tun. Im Prager Wachsfigurenkabinett steht der "Sinatra des Ostens" neben seiner Kollegin Helena Vondráčková. Die beiden hatten viele gemeinsame Auftritte - sogar in der berühmten Carnegie-Hall in New York. Bildrechte: imago/CTK Photo
Karel Gott
Karel Gott starb am 1. Oktober 2019. Er wurde 80 Jahre alt. Bildrechte: imago/CTK Photo
Alle (10) Bilder anzeigen
Sendungsbild
2003 wurde der Sänger von einer Prager Künstlerinitiative für das Präsidentenamt vorgeschlagen: "Gott for President!". Sympathien hatte er bei den Tschechen, wie seine Preise als beliebtester Künstler des Landes belegen. Bildrechte: MDR/Marco Prosch

Zuletzt aktualisiert: 02. Oktober 2019, 18:33 Uhr