Abschied ist ein leises Wort Trauer um Karl Dall

Abschied ist ein leises Wort: Trauer um Karl Dall

Er war Komiker, Musiker und Schauspieler: Im November ging der große Karl Dall von uns. Er hatte sich nach einem Schlaganfall nicht mehr erholt.

Karl Dall, 2012
Karl Dalls Familie: "Er war ein außergewöhnlich liebenswerter Mensch". Bildrechte: imago/Müller-Stauffenberg
Michael Seidel 1 min
Bildrechte: MDR

MDR FERNSEHEN Mi 30.12.2020 20:15Uhr 00:53 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/michael-seidel-ueber-karl-dall-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Karl Dalls Markenzeichen waren sein ganz eigener Humor und sein hängendes Augenlied. Gerade erst hatte der 79-Jährige nach einer längeren Schaffenspause Anfang November die Rolle des Alt-Rockstars Richie Sky in der ARD-Serie "Rote Rosen" übernommen. In Lüneburg, wo die Telenovela gedreht wird, erlitt er dann am 11. November einen Schlaganfall mit Hirnblutungen. Die Familie des Künstlers teilte in einem Schreiben der Deutschen Presseagentur mit, dass Karl Dall gestorben sei.

Trotz Einsatz aller technologischen und intensivmedizinischen Maßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt eine Ehefrau, Tochter und Enkelin. Er war nicht nur ein beliebter Komiker und Entertainer, sondern vor allem ein außergewöhnlich liebenswerter und netter Mensch.

Familie von Karl Dall Schreiben an dpa

Tochter Janina trauert im Netz um ihren geliebten Vater

Karl Dalls Tochter Janina lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Kanada. Sie arbeitet als Stuntfrau und Konzertfotografin. Ihre Botschaft hat sie auf Englisch verfasst.

Meine Augen sind voller Tränen und mein Herz ist voll mit so vielen großartigen Erinnerungen. Ruhe in Frieden, Papa, Opa Karl. Du wirst für immer in unseren Herzen sein.

Janina Dall Instagram/liveconcert.janina

Karl Dall und Florian Silbereisen
Karl Dall im Sommer 2012 zu Gast bei Florian Silbereisen im "Sommerfest der Abenteuer". Bildrechte: imago/STAR-MEDIA

Karl Dall moderierte als Kalauer-König im Fernsehen Talkshows, platzierte sich mit Schlagern wie "Diese Scheibe ist ein Hit" und "Millionen Frauen lieben mich" in den Charts und stand als Schauspieler in zumeist kleineren Rollen für diverse Komödien vor der Kamera. Mit Formaten wir "Dall-As" (1985-1991 auf RTL) und "Jux und Dallerei" (1992-1994) auf Sat.1 hatte der Entertainer auch eigene TV-Sendungen. Erst Anfang November hatte Dall die Rolle des Alt-Rockstars Richie Sky in der ARD-Serie "Rote Rosen" übernommen.

Begonnen hatte die Karriere des in Hamburg lebenden Ostfriesen, der wie Otto Waalkes aus Emden stammte, 1967 mit der humoristisch-anarchistischen Gruppe Insterburg & Co ("Ich liebte ein Mädchen"). 1979 löste sich die Gruppe auf. In den 80er Jahren war Karl Dall in der Sendung "Verstehen Sie Spaß?" - als der Mann am Filmprojektor und der Spaßanrufer am Telefon - an der Seite des Moderatorenpaares Paola und Kurt Felix zu sehen. Als Schauspieler stand er für zahlreiche Produktionen vor der Kamera, darunter viele Komödien. Von der Tourneebühne hatte sich Karl Dall 2017 nach 50 Jahren verabschiedet.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Abschied ist ein leises Wort | 30. Dezember 2020 | 20:15 Uhr